Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Chrysostomus († 407) - Reden
Auf Epiphanie
Einleitung

Inhalt.

Die große Menge der Anwesenden legt dem Redner den Gedanken nahe, daß viele Christen nur an hohen Festtagen, aber nicht das Jahr hindurch den Gottesdienst besuchen. Er mahnt nachdrücklich zur Besserung. — Am Feste der Erscheinung des Herrn wird das Gedächtnis seiner Taufe begangen. Die Taufe des Heilandes war nicht eine im jüdischen Gesetze begründete Waschung, auch nicht die christliche Taufe, sondern die Taufe des Johannes. Hauptsächlich aus zwei Ursachen ließ der Herr sich taufen: erstens, um durch das Zeugnis des Johannes das Judenvolk zum Glauben zu bewegen, und zweitens, um alle Gerechtigkeit zu erfüllen. — Von der heiligen Kommunion: die Christen sollen mit reinem Herzen, in Ruhe und Ordnung zur heiligen Kommunion gehen und sich nicht vor dem Schlusse der gemeinsamen Danksagung entfernen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Navigation
Auf die Neujahrskalenden
Auf Weihnachten
Auf Epiphanie
. Einleitung
. . Vorbemerkungen.
. . Inhalt.
. Text
Von der Buße
Zwei Anreden an die ...
Ueber den Verrath des ...
Von der Auferstehung ...
Ueber die Himmelfahrt ...
Erste Homilie auf das ...
Zweite Homilie auf ...
Ueber das Almosen
Auf das Erdbeben und ...
Sieben Lobreden auf ...
Lobrede auf alle heiligen ...
Auf den Tag seiner ...
Rede vor seiner Verba...
Rede nach seiner Rückkehr ...
Rede an Eutrop

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger