Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Apokryphe Literatur
Oden Salomos

1. Ode

[nur in der Pistis Sophia c. 59 erhalten.]

[S. 27] Der Herr ist auf meinem Haupte wie ein Kranz, und nicht werde ich von ihm weichen. 2 Geflochten ist mir der wahre Kranz, und er hat deine Zweige in mir aufsproßen lassen. 3 Denn er gleichet nicht einem vertrockneten Kranz, der nicht aufsproßt, sondern du bist lebendig auf meinem Haupte, und du hast gesproßt auf mir. 4 Deine Früchte sind voll und vollkommen (reif), angefüllt mit deinem Heile . . . .

(Zu Ode 1)

[Forts. v. [S. 27] ] 1. S. Jes. 28, 5: ἔσται κύριος Σαβαὼθ ὁ στέφανος τῆς ἐλπίδος ὁ πλεκεὶς τῆς δόξης τῷ καταλειφθέντι τοῦ λαοῦ. Das Bild vom Kranze findet sich in den Oden auch sonst (s. das Register), vgl. Proverb. 4, 9 u. N.T.
2. Der wahre Kranz, d. h. der echte Kranz, d. h. die Lebenskrone. „Deine“ Zweige — man erwartet „seine“ Zweige; allein schon der erste Vers und ebenso die folgenden zeigen, daß der Besitz des Kranzes mit dem Besitze Gottes selbst identificiert wird. Hier haben wir echte Mystik: „Du bist lebendig auf meinem Haupte, und du hast gesproßt auf mir“.
3. Der Besitz Gottes ist kein toter Besitz — ein lebendiger Kranz voll Blüten und Früchte. — Ob die Ode mit v. 4 geschlossen hat, wissen wir nicht. Für diese Ode sind in K die Originalworte ἀληθειας, κλαδους, ἀλλα und καρποι erhalten.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Geschichtliche Untersuchungen
Vorrede
Einleitung
Bilder Vorlage

Navigation
. . 1. Ode
. . 2. Ode
. . 3. Ode
. . 4. Ode
. . 5. Ode
. . 6. Ode
. . 7. Ode
. . 8. Ode
. . 9. Ode
. . 10. Ode
. . 11. Ode
. . 12. Ode
. . 13. Ode
. . 14. Ode
. . 15. Ode
. . 16. Ode
. . 17. Ode
. . 18. Ode
. . 19. Ode
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger