Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Zosimos (um 500) - Neue Geschichte (Historia nea)
Sechstes Buch

Dreizehntes Kapitel. Astulph tritt gegen Sarus in Picenum auf.

1. So stunds in Italien! Konstantin aber setzte seinem Sohn Konstans das Diadem auf, machte ihn, statt Cäsar, zum Kaiser, entsetzte den Apollinaris seiner Gewalt, und einen andern als Präfekt ein, statt seiner. 2. Alarich zog nun gegen Ravenna, als um einen gewissen Frieden zu [S. 216] schliessen. Aber das Schicksal, das seine Bahn zu den Ereignissen fortschritt, die den Staat betreffen sollten, legte ein anderes Hinderniß in den Weg. 3. Sarus hielt sich mit nicht allzuvielen Barbaren in Picenum auf, und erklärte sich weder für Honorius, noch für Alarich. Astulph aber, der wegen einer vorhergegangenen Mißhelligkeit ihm feind war, kam mit seiner ganzen Macht in die Gegend, wo Sarus sich befand. Als dieser seine Ankunft erfuhr, hielt er sich, da er nur dreihundert Mann bei sich hatte, für nicht stark genug zum Widerstande, und beschloß, bei Honorius Zuflucht zu suchen, und am Kriege gegen Alarich Theil zu nehmen ― ― ― ―

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorrede zum zweiten Band
Ueber Zosimus und dessen Glaubwürdigkeit
Ueber Zosimos (Historische Briefe von G. B. (von) Schirach. Zweiter Brief. Halle, 1770.8, S. 10 folgg.)
Bilder Vorlage

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. Drittes Buch
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. . Erstes Kapitel. Alarich ...
. . Zweites Kapitel. Empörung ...
. . Drittes Kapitel. Konst...
. . Drittes Kapitel. Konst...
. . Viertes Kapitel. Konst...
. . Fünftes Kapitel. Brit...
. . Sechstes Kapitel. Alar...
. . Siebentes Kapitel. ...
. . Achtes Kapitel. Attalus ...
. . Neuntes Kapitel. Ränke ...
. . Zehntes Kapitel. Alarich ...
. . Eilftes Kapitel. Neuer ...
. . Zwölftes Kapitel. ...
. . Dreizehntes Kapitel. ...
. . [Schluß fehlt. Abschluß ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger