Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Zosimos (um 500) - Neue Geschichte (Historia nea)
Fünftes Buch

Sieben und zwanzigstes Kapitel. Ravenna ― Alarich und Konstantin.

1. Ravenna ist die Hauptstadt Flaminiens, eine alte Stadt und Thessalische Kolonie, hieß Rhene, weil rings umher Wasser rinnt, nicht, weil, wie Olympiodorus, der Thebaner, Remus, des Romulus Bruder, sie erbauet haben solle. Daher dem Quadratus1, der in seiner Geschichte des Kaiser Markus jene Ursache angiebt, beizustimmen ist. 2. Da nun in dieser Stadt Stilicho sich gerüstet hatte, mit seinem bereiteten Heere die Städte [S. 156] Illyriens zu überziehen, sie mit Alarich vom Reiche des Arkadius abzureißen, und dem Honorius zuzuwenden, kamen ihm zwei Hindernisse in den Weg: 3. zuerst lief die Sage umher, Alarich seie gestorben, und dann wurden ihm Briefe des Kaisers aus Rom übergeben, durch die ihm bekannt gemacht wurde, Konstantin strebe nach der Selbstherrschaft2, seie aus Britannien übergeschifft, bei den Völkern jenseits der Alpen angekommen, und betrage sich in den Städten schon als Kaiser. 4. Die Nachricht von Alarichs Tode blieb zweifelhaft, bis einige ankamen, und die wahren Umstände bekannt machten3. 5. Was man aber von der Ernennung Konstantins erzählte, nahm jedermann an. 6. Darum wurde der Zug nach Illyrien eingestellt, und Stilicho reisete nach Rom, um sich da zu berathschlagen, was zu thun seyn möchte.

1: Asinius Q. schrieb eine Römische Geschichte, die 1000 Jahre umfaßte, in Ionischer Sprache in 15 Bücher ― wegen jenes Umstands χιλιετηρίς [chilietēris] genannt. Sie ist verloren gegangen.
2: Seine Soldaten riefen ihn als Kaiser aus. Er hieß Flavius Klaudius K. und hoffte desto eher, das westliche Reich zu erobern, da er an Alarich, einem Staatsdiener des Honorius, einen Vertrauten hatte, und anfangs seine Fortschritte glücklich bis über die Pyrenäen trieb.
3: Daß die Nachricht falsch war.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorrede zum zweiten Band
Ueber Zosimus und dessen Glaubwürdigkeit
Ueber Zosimos (Historische Briefe von G. B. (von) Schirach. Zweiter Brief. Halle, 1770.8, S. 10 folgg.)
Bilder Vorlage

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. Drittes Buch
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. . Mehr
. . Neunzehntes Kapitel. ...
. . Zwanzigstes Kapitel. ...
. . Ein und zwanzigstes ...
. . Zwei und zwanzigstes ...
. . Drei und zwanzigstes ...
. . Vier und zwanzigstes ...
. . Fünf und zwanzigstes ...
. . Sechs und zwanzigstes ...
. . Sieben und zwanzigstes ...
. . Acht und zwanzigstes ...
. . Neun und zwanzigstes ...
. . Dreißigstes Kapitel. ...
. . Ein und dreißigstes ...
. . Zwei und dreißigstes ...
. . Drei und dreißigstes ...
. . Vier und dreißigstes ...
. . Fünf und dreißigstes ...
. . Mehr
. Sechstes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger