Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Athanasius (295-373) - Des hl. Athanasius Erklärung der Psalmen (Expositiones in Psalmos)

Ps 19.

XIX.

V. 1. Zum Ende, ein Psalm Davids.

Inhalt.

Der Psalm wird vorgetragen im Namen der Freunde Davids, die dem David selbst, da er das Opfer darbringt, ihre Segenswünsche aussprechen. Er läßt sich aber auch auf die Person der Apostel beziehen, wie wenn er am Tage der Kreuzigung vorgetragen worden wäre.

V. 2. „Es erhöre Dich der Herr am Tage der Trübsal.“ Er stehe Dir zur Seite. „Er schirme Dich er bewahre Dich. [S. 424]

V. 3. „Er sende Dir Hilfe aus dem Heiligthume und schütze Dich von Sion aus.“ Das sagt wohl zum Troste des Muthlosen entweder das Wort, das in der Seele vorhanden ist, 1 oder der heilige Geist. Beten aber muß, wer beängstiget ist, und die Hoffnung nicht aufgeben. Denn dann findet man bei Gott Erhörung.

V. 6. „Wollen wir frohlocken in Deinem Heile.“ Das Heil des Vaters in der Welt ist der Sohn, das Heil des Sohnes in der Welt das Kreuz.

Daniel Barbarus. Das Du dem Menschengeschlecht gegeben hast, durch Deine Auferstehung Allen offenbar gemacht hast.

V.7. „Der Herr erfülle alle Deine Bitten.“ Welches waren aber die Bitten, ausser : „Heiliger Vater, bewahre sie vor der Welt?' 2 Offenbar aber meint er die, welche an ihn glauben. „Jetzt habe ich erkannt, daß der Herr seinen Gesalbten errettet hat,“ da er bereits vom Geiste über die Auferstehung erleuchtet ist.

„In der Macht der Rettung seiner Rechten.“ Er rettete uns, will er sagen, indem er große Kraft wirkte. Denn er deutet hier darin auf die Thaten bin, daß er die Kräfte der Rechten denen reicht, die ihm nahen. Das Wort „Rechte“ aber gebrauchte er hier wieder m menschlicher Weise, indem er die göttliche Wirksamkeit mit diesem Namen belegte.

V. 8. „Diese auf Wagen und Diese auf Rosse.“ 3 Wie er, da er Israel von den äusserlich wahrnehmbaren Ägyptiern rettete, die Wagen Pharaos und seine Macht ins Meer warf, in gleicher Weise zerschmetterte er, als er das Geschlecht sämmtlicher Menschen rettete, die Wagen der geistigen Ägyptier.

V. 10. „Herr, rette den König!“ Da wir näm- [S. 425] lich eine so mächtige Stütze haben, so flehen wir, o Herr, diese uns selbst und unserm König fortwährend zu Theil werden möge.

1: Vergl. Gegen die Arianer II. 78.
2: Joh. 17,11
3: Ergänze: setzen ihr Vertrauen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitende Notizen zur Psalmenerklärung
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . Ps 11.
. . Ps 12.
. . Ps 13.
. . Ps 14.
. . Ps 15.
. . Ps 16.
. . Ps 17.
. . Ps 18.
. . Ps 19.
. . Ps 20.
. . Ps 21.
. . Ps 22.
. . Ps 23.
. . Ps 24.
. . Ps 25.
. . Ps 26.
. . Ps 27.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger