Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Athanasius (295-373) - Des hl. Athanasius Erklärung der Psalmen (Expositiones in Psalmos)

Ps 136.

CXXXVI.

Von David durch Jeremias.

V. l. „An den Flüssen Babylons, dort saßen wir und weinten.“ Es lehren die Worte, daß die, welche viel späteren Zeiten wegen ihrer Gottlosigkeit in Baby- [S. 815] lon sein würden, weinen und sich ängstigen würden in dem Bestreben, ihr Eigenthum in Empfang zu nehmen.

V. 5. „Wenn ich Deiner vergesse, o Jerusalem, so soll vergessen werden meine Rechte.“ Das heißt: Ich soll der himmlischen Hilfe nicht theilhaftig werden.

V. 6. „Es klebe meine Zunge an meinem Gaumen, wenn ichDeiner nicht gedenke.“ Denn was für einen Gewinn bringt es, daß das Werkzeug der Rede sich wohl befindet, wenn es nicht zu dem ihm zustehenden Dienste benützt wird? Deßhalb weihten die seligen Männer ihr ganzes Leben der Sorge für die Lobgesänge und sagten: „Ich werde dem Herrn singen in meinem Leben.“' 1 Es war ihnen aber die Stadt ehrwürdig wegen des göttlichen Dienstes, wie im Vorhergehenden ausgesprochen ist: „Um des Hauses des Herrn unsers Gottes willen erflehte ich Dir Gutes.“ 2

„Wenn ich Jerusalem nicht voransetze als erste meiner Freuden.“ Dein Andenken, will er sagen, werde ich jeder Freude vorziehen. Denn dadurch werden uns auch die übrigen Freuden zu guten Freuden. Auch der Herr führt die heilige Nahrung vor der leiblichen ein.“ 3

V. 7. „Gedenke, o Herr, der Söhne Edoms.“ Die Söhne Edoms sind die von Esau stammenden Idumäer, die das eroberte Jerusalem arg mißhandelten, bis sie es von Grund aus zerstört haben.

V. 8. „Tochter Babylons, du Elende.“ Auch das ist ein prophetisches Wort und verkündet die Verwüstung Babylons. „Selig ist, wer dir vergelten wird deine Vergeltung.“ Jener, will er sagen, ist selig, der dich wieder gefangen nimmt. [S. 816]

1: Ps. 103, 33.
2: Ps. 121. 9.
3: Matth. 4, 4; Joh. 4, 31-34.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitende Notizen zur Psalmenerklärung
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . Ps 128.
. . Ps 129.
. . Ps 130.
. . Ps 131.
. . Ps 132.
. . Ps 133.
. . Ps 134.
. . Ps 135.
. . Ps 136.
. . Ps 137.
. . Ps 138.
. . Ps 139.
. . Ps 140.
. . Ps 141.
. . Ps 142.
. . Ps 143.
. . Ps 144.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger