Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Athanasius (295-373) - Des hl. Athanasius Erklärung der Psalmen (Expositiones in Psalmos)

Ps 119.

CXIX.

Ein Stufengesang.

Inhalt.

Den ersten Stufengesang singt zu Gott das Volk zu Babylon, das wegen der langen Dauer der Gefangenschaft in Angst ist und um Befreiung fleht.

V. l. „Zum Herrn rief ich in meiner Bedrängniß . . . . . V. 2. Herr, erlöse meine Seele von ungerechten Lippen und von trügerischer Zunge.“ Denn wie sind nicht ungerecht die Lippen der Babylonier, die sich zum Götzendienste bekannten? Eben diese Zunge kann man trügerisch nennen, da sie nichts Aufrichtiges von Gott spricht.

V. 3. „Was wird Dir wohl gegeben und was wohl hinzugefügt zu einer trügerischen Zunge? V. 4. Scharfe Pfeile des Mächtigen.“ Was verlangst Du, will er sagen, daß Dir ferners gegeben werde, oder was willst Du, daß Dir Anderes hinzugefügt werde gegen die trügerischen Lippen? Daß feurige Pfeile vom Mächtigen entzündet werden. Er deutet die Strafe an, die die Babylonier sogleich treffen wird.

V. 5. „Wehe mir, daß mein Aufenthalt sich verlängert hat.“ Er richtet eine andere Bitte an Gott, er möge vom Aufenthalt befreit werden. „Ich wohnte in den Wohnungen Cedars.“ Cedar ist ein Land in der Wüste gegen Aufgang gelegen, das bis nach Persien reicht, vom Geschlecht der Saracenen bewohnt. „Lange war meine Seele ein Fremdling.“

V. 7. „Mit denen, die den Frieden haßten. [S. 794] war ich friedlich.“ Die Verkehrtheit der Babylonier zeigte sich darin, daß sie ohne Grund mit denen Krieg führten, die friedlich waren. Oder er meint vielleicht die Strafe, die Gott an den Kananäern und Amorrhäern zu nehmen befahl, indem er die Freundschaft mit ihnen untersagte. Die Schlechten können mit diesen sich nicht vereinbaren, da sie die Gottesfurcht verabscheuen. „Da ich mit ihnen redete, bekämpften sie mich ohne Grund.“

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitende Notizen zur Psalmenerklärung
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . Ps 115.
. . Ps 116.
. . Ps 117.
. . Ps 118,1-40
. . Ps 118,41-80
. . Ps 118,81-119
. . Ps 118,120-160
. . Ps 118,161-176
. . Ps 119.
. . Ps 120.
. . Ps 121.
. . Ps 122.
. . Ps 123.
. . Ps 124.
. . Ps 125.
. . Ps 126.
. . Ps 127.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger