Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LXXXVI-XCIV: Neun Predigten über das Fasten im September.
Sermo LXXXVIII. 3. Predigt über das Fasten im September.

4.

Überaus kostbar und wertvoll ist es, Geliebteste, in den Augen des Herrn, wenn das ganze christliche Volk zugleich denselben Pflichten nachkommt, wenn sämtliche Stände und Rangstufen beiderlei Geschlechts in demselben Geiste zusammenwirken, wenn alle einmütig und in gleicher Weise darauf bedacht sind, das Böse zu meiden und das Gute zu vollbringen, wenn Gott in den Werken seiner Diener verherrlicht wird und viele den Urquell aller Liebe durch Dankesworte preisen. Man speist die Hungernden, kleidet die Nackten, besucht die Kranken, und keiner ist auf das bedacht, was ihm selber nützt, sondern auf das, was dem Nächsten frommt1 , solange jeder seine Habe für ausreichend hält, um fremde Not damit zu lindern. Leicht findet man dort einen "fröhlichen Geber"2 , wo das Maß der Mildtätigkeit im richtigen Verhältnis zu den Mitteln steht. Niemand aber bleibt durch die Gnade Gottes "die alles in allem wirkt"3 , von dem Gewinne und den Verdiensten der Gläubigen ausgeschlossen. Kann doch die Gesinnung die nämliche sein, auch wenn der Besitz verschieden ist. Wenn sich der eine über die Freigebigkeit des andern freut, so wird er durch seine Gesinnung dem gleich, den er mit seinen Gaben nicht erreichen kann. Bei einem Volke, in welchem alle Glieder des ganzen Leibes nur darauf bedacht sind, nach Kräften die Werke der Liebe zu pflegen, gibt es keinen Vorzug und keine Verschiedenheit. Auch braucht sich der nicht seiner Bedürftigkeit zu schämen, der die reichen Gaben eines anderen rühmt; denn der Ruhm des einzelnen ist die Zierde für alle. Wenn wir uns insgesamt vom Geiste Gottes leiten lassen, so sind nicht nur das unsere Taten, die wir selbst vollbringen, sondern auch die, worüber wir uns bei anderen freuen.

1: vgl.1 Kor 10,24
2: vgl.2 Kor 9,7
3: vgl.1 Kor 12,6

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
. Sermo LXXXVI. 1. Predigt ...
. Sermo LXXXVII. 2. Pred...
. Sermo LXXXVIII. 3. ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. Sermo LXXXIX. 4. Predigt ...
. Sermo XC. 5. Predigt ...
. Sermo XCI. 6. Predigt ...
. Sermo XCII. 7. Predigt ...
. Sermo XCIII. 8. Predigt ...
. Sermo XCIV. 9. Predigt ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger