Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LXXXII-LXXXV: Je eine Predigt zu Ehren der beiden Apostelfürsten und des heiligen Petrus allein. - Strafpredigt wegen der geringen Teilnahme der Römer an der jährlich begangenen Dankfeier für ihre Befreiung von den Vandalen. - Predigt zu Ehren des heiligen Laurentius.

Sermo LXXXV. Auf den Todestag des heiligen Laurentius.

1.

Geliebteste! Die höchste Stufe aller Tugenden und die vollkommenste Gerechtigkeit erreicht man durch die Liebe zu Gott und zum Nächsten. Diese Liebe zeigt sich wohl wahrhaftig bei niemand in herrlicherer Weise und im strahlenderem Lichte als bei den hochseligen Märtyrern, die unseren Herrn Jesus Christus, der für die ganze Welt gestorben ist, ebensosehr durch die Nachahmung seiner Selbstverleugnung wie durch die Ähnlichkeit ihres Leidens nahestehen. Obwohl niemands Opfersinn der Liebe gleichkommen kann, durch die uns der Herr erlöst hat1 , da es etwas ganz anderes ist, wenn ein dem Tode tributpflichtiger Mensch für den "Gerechten" stirbt, als wenn einer, über den der Tod keine Gewalt hat, sich für die "Sünder" dahingibt2 , so haben doch auch die Märtyrer allen Menschen reichen Segen gebracht. Der Herr beabsichtigte mit ihrem Starkmute, mit dem er sie bedachte, daß die Todesstrafe und die Schrecken des Kreuzes keinem der Seinigen Furcht einflößen sollten, sondern daß viele zur Nachahmung ermuntert würden. Wenn nun kein edler Mensch ohne Einfluß auf die andern bleibt, wenn niemands Weisheit nur ihm allein zugute kommen kann, wenn das das Wesen wahrer Tugenden ist, daß sie den von ihrem Lichte Erleuchteten aus der Finsternis des Irrtums herausführt, dann gibt es kein zweckmäßigeres Vobild, um das Volk Gottes zu unterweisen, als das der Märtyrer. Mag es einem beredten Manne leicht gelingen, etwas zu erbitten, mögen Vernunftgründe noch so wirksam sein, um jemand zu überzeugen, immer liegt eine stärkere Kraft in Beispielen als in Worten. Größeren Wert hat die Belehrung durch die Tat als durch Mahnung.

1: vgl.Gal 3,13
2: vgl.Röm 5,6ff u.a.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
. Sermo LXXXII. Auf den ...
. Sermo LXXXIII. Auf ...
. Sermo LXXXIV. Strafpredigt ...
. Sermo LXXXV. Auf den ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger