Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Ein Brief über die teuflischen Zaubereien und die gottlosen Beschwörungen.

7.

Wolltest du aber sagen: auch jene seien Christen und würden mit dem Namen Christi Zauberei treiben, ja selbst Diener der Kirche und Mönche würden (solche) Bücher schreiben, so beherzige das Wort des [S. 250] Evangelisten: „Viele Propheten“, so spricht er, „sprechen an jenem Tage: Herr, in deinem Namen haben wir geweissagt und in deinem Namen Teufel ausgetrieben und viele Wunder gewirkt, tu uns auf. Und der Herr antwortet: ich kenne euch nicht1.“ Denn sie taten gerade, was er nicht geboten hatte. Was aber soll ich von den Propheten sagen? Selbst der Jünger Judas, der doch weit mehr Wunder und Heilungen vollbrachte als die Propheten, wurde nicht unter die Apostel gezählt, sondern geriet in die tiefste Hölle. Ja, was rede ich noch von dem Jünger? Selbst ein (der) Engel hat die Wohnung, in die er versetzt war, nicht behalten, sondern ward verflucht und fiel und wurde ein Teufel und erbte den verworfenen Namen. Doch du vertraust darauf, daß jene Christen seien und Diener der Kirche und daß sie ihre Beschwörungsformeln mit dem Namen Christi beschreiben.

1: Matth. 7, 22 f.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. Ein Brief über die ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger