Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Ein Brief über die teuflischen Zaubereien und die gottlosen Beschwörungen.

43.

[Forts. v. [S. 268] ] Darum wollen wir achten auf die Gebote Gottes und seine Vorschriften erfüllen! Lassen wir uns nicht irre machen wie die Heiden durch den Zufall, das Fatum und durch Bestimmungen! Denn was immer auch an Bestimmungen auf der ganzen Erde verbreitet wird, mit eitelm Vorgeben sagen sie fälschlicherweise, daß der Mensch nach Bestimmungen sein Leben einrichte und handle. Wenn dem so ist, und wenn der Mensch unter Bestimmungen handelt, dann ist offenbar, daß er wegen der Sünden nicht gerichtet wird, denn wir vollziehen ja seine (d. h. Gottes) Bestimmungen. Dann werden wir auch nicht gekrönt für die Tugend, denn nicht nach unserem Willen tun wir dann das Gute, sondern nach seiner Bestimmung, ohne (freien) Willen. Dann dürfen die Könige auch den Dieb, den Ehebrecher und Mörder nicht bestrafen, denn derselbe tut das ja nicht nach seinem freien Willen, sondern er erfüllt nur die Bestimmung. Wenn dann ein verworfener Mann tötet, oder wenn die Schwiegertochter die Schwiegermutter oder der Nachbar den Nachbarn oder der Diener den Herrn oder die Magd die Herrin oder der Schüler den Lehrer beleidigt oder tötet, dann könnte man sie nicht anklagen oder bestrafen, denn sie erfüllen ja nur die Bestimmungen. Auch die Räuber dürfen wir nicht anklagen und vertreiben, denn sie fallen über uns her gemäß der Bestimmung, wie du sagst.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. Ein Brief über die ...
. . Mehr
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. .

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger