Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Ein Brief über die teuflischen Zaubereien und die gottlosen Beschwörungen.

16.

[Forts. v. [S. 254] ] Doch du wendest ein: „Was die Zauberer tun und sagen, trifft auch so ein.“ Allein, mag es auch dann und wann einmal eintreffen, täusche dich nicht o Mensch! Nicht die Zauberer sind schuld daran, daß es geschieht, sondern es wäre auch dann zu dieser Zeit eingetroffen, wenn du nicht zu den Zauberern gelaufen wärest. Du aber hältst diesen Erweis der Barmherzigkeit Gottes für einen Machterweis des Zauberers. Sehr vielmal aber gelingt es bei den Zauberern nicht, dann und wann gelingt es; aber nicht durch die Macht des Zauberers geschieht es, sondern sie verhalten sich, (werden befunden) wie Blinde, die mit Tasten etwas vor die Füße Gefallenes finden. Siehe, du findest es mit Tasten, ohne daß du es vorher mit den Augen gesehen hast. Siehe, so magst du es auch bei den Zauberern sehen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. Ein Brief über die ...
. . Mehr
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger