Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Gebete.

6.

[Forts. v. [S. 245] ] So (wasche) mich jetzt von Sünden und reinige mich von dem Schmutz und dem Schlamm! Dich bitte ich, zu dir rufe ich, erfülle das Verlangen meiner Sehnsucht, nimm mich auf in den Chor der Heiligen und in die Schar der Gerechten, welche sich immerfort deines ersehnten Anblickes erfreuen. Ich bitte ja nicht freimütig darum, wie einer, der gute Werke vollbracht, sondern nur mit Entschuldigung wie ein schuldbeladener, großer Sünder wage ich es, zu dir zu flehen. Ich wage es wie ein Reiner, da1 … ich nicht habe, aber ich erflehe es von deiner Reinigkeit, du mögest mich reinigen von meinem Schmutze, denn zahllos ist die Menge der Sünden, die ich auf mir habe und die Masse meiner Vergehen lastet zum Erdrücken immerfort schwer auf mir. Immer schnüren sie mir das Herz zusammen, sie nagen und zehren an meinem Leib und meinen Gebeinen.

1: Fehlt ein Wort im Text, vielleicht: Reinheit.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. Ein Brief über die ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger