Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni

Über die Unterlassung freundschaftlicher Liebeserweise gegen die Feinde Gottes.

1.

Grauen erfüllt mich jedesmal, wenn ich an die furchtbaren Übertretungen eines solchen denke und unaufhörlich sind meine Gedanken gestört. Entsetzen und Furcht kommen in (über) mein Herz, denn unablässig schlägt dieses Leiden mir Wunden; denn da es zur üblichen Gewohnheit geworden ist, erscheint die Wunde gar nicht als Wunde (offenbar). Von schweren Übeln sind wir betroffen und doch sind wir so sorglos wie Gesunde. Entsetzen ergreift mich immer, ich staune und klage beständig, denn ich kenne die Bösartigkeit der Wunde gar wohl, ich kenne völlig die Vernachlässigung der Wunden, deswegen muß ich noch heftiger klagen und zittern und unablässig muß ich weinen über unsere Blindheit und Verirrung. Denn ich weiß, daß furchtbare Kerker und starke Fesseln und vielerlei [S. 206] Strafen und Qualen für die bereitstehen, welche die Worte und die Könige der Welt verachten.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Über den Charakter ...
. Über die Gehässigen ...
. Rede über die kleinen ...
. Über die schlimme ...
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. Ein Brief über die ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger