Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Über die Unterlassung freundschaftlicher Liebeserweise gegen die Feinde Gottes.

12.

Wo kommt es denn vor, daß Tauben mit den Raben zusammenwohnen und Lämmer mit den Wölfen eingepfercht werden oder, daß die strahlenden Engel sich mit unreinen Dämonen zusammenfinden und vereinigen? Nein, die Heiligen suchen die Heiligen; die Gottlosen dagegen hangen den Gottlosen an. Denn so heißt es: jeder Vogel fliegt zu seinem Schwarme, und der Mensch sucht seinesgleichen. Darum wollen auch wir [S. 213] uns Heilige suchen und mit Heiligen uns zusammentun. Die Heiligen wollen wir ehren, die Apostel lieben und zu unseren Fürsprechern machen. Lassen wir nicht ab von der Gnade, von der Barmherzigkeit und vom Gebete. So werden wir mit ihnen würdig werden der Verheißungen Gottes, die er uns versprochen in Jesus Christus, unserm Herrn, dem Ruhm sei in Ewigkeit! Amen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Über den Charakter ...
. Über die Gehässigen ...
. Rede über die kleinen ...
. Über die schlimme ...
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. Ein Brief über die ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger