Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Über die sündhaften und dämonischen Schauspiele.

2.

[Forts. v. [S. 185] ] Voll von allen Sünden seufze ich beständig über dieselben und klage, denn allezeit jubeln und frohlocken die teuflischen Theater über eure häßlichen Ungerechtigkeiten, während die Kirche Christi sie unaufhörlich bitterlich beweint. Denn der Teufel entzieht der heiligen Kirche ihre Kinder und reißt sie an sich, indem er sie durch die Schauspiele sittenloser Theater entheiligt und verwirrt. Immer und immer geht sein Sinnen und Trachten darauf hinaus, den Menschen der göttlichen Barmherzigkeit zu entfremden und ihn um die herrlichen, unvergänglichen Güter zu bringen und ihn mit sich hineinzuziehen als Genosse in seine furchtbaren Leiden und Qualen. Deshalb achte ich nicht auf meine eigenen vielen Sünden, werde dagegen von Mitleid mit euren Leiden erfaßt und seufze über die unsichtbaren Wunden des Verderbens eurer Seele. Denn ihr wandtet euch von den Vorschriften der Gebote Gottes ab und verachtetet sie, mit Füßen tratet ihr und drücktet ihr nieder den Glauben der apostolischen Kirche. Gleich nichts habt ihr geachtet die Heiligkeit des Leibes und des Blutes Christi, welches ihr empfangen habt am furchtbaren und schauerlichen Altare.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Von den Verleumdern ...
. Über die Liebe, den ...
. Über den Charakter ...
. Über die Gehässigen ...
. Rede über die kleinen ...
. Über die schlimme ...
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Gebete.
. Ein Brief über die ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger