Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Über die schlimme Gewohnheit des Schwörens.

16.

[Forts. v. [S. 177] ] Wenn wir das alles in Erwägung bringen, dann werden wir dieser verblendeten Torheit entsagen. Fürchten wollen wir uns vor dem Schrecken des gewaltigen großen Gottes, und mit aller Sorgfalt wollen wir beachten die Befehle der Gebote Gottes, des allerforschenden, wahrhaften, furchtbaren Richters! Wir wollen die schlimme Gewohnheit von unserer Zunge verbannen, mit allem Eifer wollen wir uns losmachen von dem teuflischen und verderblichen Laster des Schwörens. Nicht wollen wir leichtfertig mit einem Gelübde uns Gott nahen und den heiligen Namen Gottes nicht mit dem Eide verbinden (verquicken); wir wollen vielmehr den Menschen beruhigen mit festem Nein und Ja, denn das ist der Eid unter gläubigen Christen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Vom Trost der Armen. ...
. Unterweisung von der ...
. Von den Verleumdern ...
. Über die Liebe, den ...
. Über den Charakter ...
. Über die Gehässigen ...
. Rede über die kleinen ...
. Über die schlimme ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Über die Andacht und ...
. Trostbrief über die ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger