Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Über die Gehässigen und Rachgierigen.

14.

[Forts. v. [S. 165] ] Entfliehen wir darum den Fallstricken des Teufels; verachten wir seine Lockungen, entsagen wir dem rachetrunkenen Hasse, rotten wir aus den Stachel aus unserem Herzen, den der Teufel gleich einem Feuer in uns entfacht hat und der gleich einer Feuerflamme emporschlägt, um den ungerechten Haß aufs höchste zu steigern (um den ungerechten Haß zu vollenden). Das wollen wir von uns weisen; Freude wollen wir denen bereiten, die uns Schaden zugefügt, unsere Feinde wollen wir lieben, unsere Hasser wollen wir segnen, Böses laßt uns mit Gutem vergelten, alles wollen wir so tun, wie es Gott wohlgefällig ist. Dann werden wir (wahre) vollkommene Kinder (Söhne) unseres himmlischen Vaters und die Freuden der unvergänglichen Güter (erben) erlangen in Christus Jesus, unserm Herrn. Ihm sei Ruhm in Ewigkeit! Amen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Unterweisung über ...
. Über die Darlehen ...
. Vom Trost der Armen. ...
. Unterweisung von der ...
. Von den Verleumdern ...
. Über die Liebe, den ...
. Über den Charakter ...
. Über die Gehässigen ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. Rede über die kleinen ...
. Über die schlimme ...
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Über jene, welche ...
. Über die Unterlassung ...
. Über die furchtbaren ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger