Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Über die Liebe, den Neid und die Eifersucht.

5.

Jegliche Tugend aber, die der Liebe bar ist, findet die Tore des himmlischen Hochzeitsmahles verschlossen; sie muß die schreckliche Stimme hören: ich kenne euch nicht1 und ferner: hinaus mit euch (gehet) in das Feuer der Hölle2, zu den Unkeuschen und [S. 149] Mördern! Denn er spricht ja: „Jeder, der seinen Bruder haßt, ist ein Mörder3.“ Welcher Finsternis aber geht der Scheelsüchtige und Eifersüchtige entgegen, in welchen Abgrund wird er stürzen, wie wird er in den Qualen gemartert und gefoltert werden! Der Anfang der Laster ist die Eifersucht und der Neid4. Dadurch verlor ja auch Satan seine Ehrenstellung, und Adam mußte das Paradies verlassen; Fluch und Mühsal, Dornen und Disteln, Tod und Sünde erhielten die Herrschaft über alle Adamskinder; auch Kain irrte deswegen in Qualen umher.

1: Matth. 25, 12.
2: Matth. 25, 41. 46.
3: 1 Joh. 3, 15.
4: Weish. 2, 24.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Unterweisung über ...
. Über das wohlgefällige ...
. Ein Brief über die ...
. Unterweisung über ...
. Über die Darlehen ...
. Vom Trost der Armen. ...
. Unterweisung von der ...
. Von den Verleumdern ...
. Über die Liebe, den ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. Über den Charakter ...
. Über die Gehässigen ...
. Rede über die kleinen ...
. Über die schlimme ...
. Über die Lasterhaftigkeit ...
. Über die sündhaften ...
. Brief über die Ehesch...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger