Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Brief über die Buße.

9.

Da wir nun diese Dinge wissen, wollen wir mit allem Eifer den Anfang machen mit der Buße; denn nur im Anfang erscheint sie lästig (schwer), hernach aber bringt die Anstrengung Freude, wird süß und begehrenswert. Wie beim Beginn des Abc und der Schrift, wer lernen will, sich nicht getraut, die geschriebenen Namen des Buches zu wiederholen, sondern die Namen verstümmelt und zerreißt, dann (nach und nach aber Buchstabe mit Buchstabe verbindet und mühelos die Silbe hervorbringt, so erlangt man auch bei der Buße Gnade durch das Bekenntnis, wenn man nur im Anfang die Geduld bewahrt, und durch die Gnade kommt dem Verstande die Erleuchtung; man fühlt die Furcht vor den Qualen und die Furcht rührt einen zu Tränen und [S. 66] zur Trauer; die Trauer lehrt das Fasten, das Fasten führt zum Gebet. Das Gebet aber ermuntert zur Barmherzigkeit, nach und nach steigt man immer höher von Stufe zu Stufe und gelangt leicht in den Himmel.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Unterweisungen übe...
. Brief über die Buße. ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. Unterweisung über ...
. Über das wohlgefällige ...
. Ein Brief über die ...
. Unterweisung über ...
. Über die Darlehen ...
. Vom Trost der Armen. ...
. Unterweisung von der ...
. Von den Verleumdern ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger