Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Reden des (Katholikos) Johannes Mandakuni
Brief über die Buße.

2.

Zögert darum nicht und verschiebt die Rückkehr und Buße für die Sünden nicht von einem Morgen auf den andern; wartet nicht bis auf den letzten Tag mit dem Almosen der Barmherzigkeit aus euern Gütern gegen den Nächsten. Denn dieser Tag ist ein Dieb, ein Räuber ist der letzte Tag. Unvermerkt kommt der Weggang aus der Welt; er kommt unerwartet und gewaltsam; er gewährt keine Frist zum Bitten und Bestürmen, zum Weinen und Klagen, zur Wohltätigkeit oder zu Bußwerken. Er erfaßt wie ein Fallstrick, raubt wie ein Löwe, und wie ein gefangener Sklave wirst du ohne Erbarmen abgeführt; du magst flehen unter Tränen und bitterlich klagen, du findest keine Hilfe. Denn du hast von einer Stunde auf die andere gezögert und die Zeit zur Buße [S. 59] verstreichen lassen, in welcher du Gelegenheit hattest, deine Sündenlast zu erleichtern, den Unrat der Sünde auszufegen, unter die Schar der Gerechten aufgenommen zu werden, ein Kind des himmlischen Vaters und Erbe der ewigen Güter zu werden.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Reden des heiligen Johannes Mandakuni
Bilder Vorlage

Navigation
. Unterweisungen übe...
. Brief über die Buße. ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. Unterweisung über ...
. Über das wohlgefällige ...
. Ein Brief über die ...
. Unterweisung über ...
. Über die Darlehen ...
. Vom Trost der Armen. ...
. Unterweisung von der ...
. Von den Verleumdern ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger