Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Dionysius Areopagita, ps. (geschrieben vor 476) - Kirchliche Hierarchie (De ecclesiastica hierarchia)
7. Kapitel: Über die heiligen Gebräuche bei der Bestattung der Toten
III. Betrachtng

§ 10.

Die Formeln bei Spendung der Sakramente dürfen nicht schriftlich mitgeteilt werden. Der Eingeweihte lernt sie beim Empfange der Sakramente kennen und erfaßt unter himmlischer Erleuchtung ihren tiefsten Sinn.

Was die sakramentalen Formeln betrifft, so ist es nicht erlaubt, sie schriftlich zu erläutern oder ihren mystischen Sinn und die auf Grund derselben von Gott gewirkten Kräfte aus der Verborgenheit zur öffentlichen Kenntnis zu bringen. Wie aber unsere heilige Überliefe- [S. 206] rung lehrt, wirst du, durch nicht auszuposaunende Einweihungen mit ihnen bekannt geworden und durch göttliche Liebe und heiliges Wirken zu einer göttlicheren Verfassung und Erhebung vervollkommnet, durch die Erleuchtung, welche vom Urquell aller Weihen ausgeht zu ihrer höchsten Erkenntnis erhoben werden.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Einleitung zur Himmlischen und Kirchlichen Hierarchie
Bilder Vorlage

Navigation
1. Kapitel: Widmung ...
2. Kapitel: Über den ...
3. Kapitel: Über die ...
4. Kapitel: Über die ...
5. Kapitel: Über die ...
6. Kapitel: Über die ...
7. Kapitel: Über die ...
. I. Einleitende Beme...
. II. Der Ritus bei den ...
. III. Betrachtng
. . § 1.
. . § 2.
. . § 3.
. . § 4.
. . § 5.
. . § 6.
. . § 7.
. . § 8.
. . § 9.
. . § 10.
. . § 11.
Epilog

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger