Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Dionysius Areopagita, ps. (geschrieben vor 476) - Kirchliche Hierarchie (De ecclesiastica hierarchia)
6. Kapitel: Über die Stände, welchen Weihen erteilt werden, (ohne daß sie selbst Weihegewalten besitzen)
III. Betrachtng

§ 3.

Das Siegel des Kreuzzeichens mahnt zur Abtötung der fleischlichen Begierden, die Tonsur zu einem reinen Leben, welches die künstlichen materiellen Schönheitsmittel verschmäht und nur die Zierden der Tugend erstrebt.

Das Siegel des Kreuzzeichens deutet, wie gesagt, die Abtötung aller fleischlichen Begierden an. Das Abscheren der Haare versinnbildet das reine, eitlem Aufputz abholde Leben, welches nicht die innere Häßlichkeit durch künstlichen, äußerlich angebrachten Leibesschmuck verschönern will, sondern das Leben in sich selbst nicht mit irdischen Schönheitsmitteln sondern durch die Schöne der innern Sammlung und Losschälung zur größten Gottähnlichkeit emporführt.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Einleitung zur Himmlischen und Kirchlichen Hierarchie
Bilder Vorlage

Navigation
1. Kapitel: Widmung ...
2. Kapitel: Über den ...
3. Kapitel: Über die ...
4. Kapitel: Über die ...
5. Kapitel: Über die ...
6. Kapitel: Über die ...
. I. Einleitende Beme...
. II. Das Mysterium der ...
. III. Betrachtng
. . § 1.
. . § 2.
. . § 3.
. . § 4.
. . § 5.
. . § 6.
7. Kapitel: Über die ...
Epilog

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger