Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Dionysius Areopagita, ps. (geschrieben vor 476) - Kirchliche Hierarchie (De ecclesiastica hierarchia)
4. Kapitel: Über die Ölweihe und die heilige Verwendung des Öles
III. Betrachtng

§ 9.

1) Der gegenseitige Zuruf der Seraphim bedeutet, daß sie neidlos einander ihre Erkenntnisse mitteilen.
2) Das hebräische Wort „Seraphim“ bezeichnet treffend das in Liebe erglühende Leben dieser Engel.

Was dann das Wort der Schrift betrifft, daß sie einander zuriefen, so glaube ich, es bedeute, daß sie neidlos einander die Erkenntnisse des göttlichen Schauens mitteilen. — Auch dieses wollen wir einer heiligen Erinnerung wert erachten, daß das hebräische Wort (Seraphim) in der heiligen Schrift die heiligsten Naturen der Seraphim mit einem selbstredenden Namen bezeichnet, der nämlich von dem ganz feurigen und übersprühenden Wesen ihres göttlichen und allzeit beweglichen Lebens hergenommen ist.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Einleitung zur Himmlischen und Kirchlichen Hierarchie
Bilder Vorlage

Navigation
1. Kapitel: Widmung ...
2. Kapitel: Über den ...
3. Kapitel: Über die ...
4. Kapitel: Über die ...
. I. Einleitende Beme...
. II. Das Mysterium der ...
. III. Betrachtng
. . § 1.
. . § 2.
. . § 3.
. . § 4.
. . § 5.
. . § 6.
. . § 7.
. . § 8.
. . § 9.
. . § 10.
. . § 11.
. . § 12.
5. Kapitel: Über die ...
6. Kapitel: Über die ...
7. Kapitel: Über die ...
Epilog

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger