Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Dionysius Areopagita, ps. (geschrieben vor 476) - Himmlische Hierarchie (De caelesti hierarchia)

3. Kapitel: Das Wesen der Hierarchie und ihr Nutzen.

§ 1.

Das Wesen der Hierarchie und ihr Nutzen.

§ 1.

1) Hierarchie ist ihrem Wesen nach eine heilige Stufenordnung, Wissenschaft und Wirksamkeit, welche Verähnlichung mit Gott auf dem Wege der Erleuchtung bezweckt.
2) Die göttliche Urschöne, an sich allerdings durchaus einfach und unnahbar, teilt von dem eigenen Lichte nach Gebühr jedem mit, um ihn nach sich umzugestalten und zu vollenden.

[S. 18]

Die Hierarchie ist nach meiner Ansicht eine heilige Stufenordnung, Erkenntnis und Wirksamkeit 1. Sie will nach Möglichkeit zur Ähnlichkeit mit der Gottheit führen und gemäß den ihr von Gott verliehenen Erleuchtungen in entsprechendem Verhältnis zum Nachbilde Gottes erheben. Die Gott eigene Schönheit ist, soferne sie einfach, gut, Urquell aller Vollendung ist, allerdings durchaus jeder Unähnlichkeit (jedem ihr fremdartigen Zuge) unnahbar entrückt, sie will aber von ihrem eigenen Lichte jedem nach dessen Würdigkeit mitteilen und ihn durch göttlichste Weihevollendung vollkommen machen, indem sie die Jünger der Vollkommenheit harmonisch nach ihrer Unveränderlichkeit gestaltet.

1: Vgl. zu dieser trefflichen Definition unten die ergänzenden Erklärungen e. h. Kap. I, 3.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Einleitung zur Himmlischen und Kirchlichen Hierarchie
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Kapitel: Widmung ...
. 2. Kapitel: Das Göttliche ...
. 3. Kapitel: Das Wesen ...
. . § 1.
. . § 2.
. . § 3.
. 4. Kapitel: Die Bedeutung ...
. 5. Kapitel: Warum alle...
. 6. Kapitel: Die erste, ...
. 7. Kapitel: Die Seraphim, ...
. 8. Kapitel: Die Herrsc...
. 9. Kapitel: Die Fürst...
. 10. Kapitel: Wiederholung ...
. 11. Kapitel: Warum ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger