Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LII-LXX: Neunzehn Passionspredigten.
Sermo LXIX. 18. Predigt über das Leiden des Herrn.

5.

Da euch, Geliebteste, eine solche Hoffnung winkt, so hütet euch vor allen Fallstricken des Teufels, der euch nicht nur durch fleischliche Begierden und sinnliche Vergnügungen zusetzt, sondern auch unter die Saat des Glaubens das Unkraut der Irrlehren streut, um zu zerstören, was die Wahrheit gepflanzt hat! Auf diese Weise will er die durch gottlose Irrtümer zugrunde richten, die er nicht durch böse Handlungen verderben kann. Fliehet darum die Scheingründe weltlicher Weisheit und meidet die schlangengleichen Reden der Ketzer! Pfleget keine Gemeinschaft mit denen, die Feinde des katholischen Glaubens und nur dem Namen nach Christen sind! Solche Leute sind weder ein "Tempel des Heiligen Geistes"1 noch "Glieder des Leibes Christi"2 . Nein, verstrickt in falsche Meinungen, dienen sie ebenso vielen Erscheinungsformen des Satans als Trugbildern der Lüge. Da wir nun durch unseren Herrn Jesus Christus, "der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist"3 , von diesen Übeln befreit sind, so laßt uns allen Versuchungen dieses Lebens und allen Kämpfen freudigen und gläubigen Sinnes trotzen! "Denn, wenn wir mit Christus leiden, werden wir auch mit ihm herrschen!"4 . Dieser Lohn erwartet nicht allein jene, die durch die Grausamkeit der Gottlosen für den Namen des Herrn den Tod erlitten, weil alle, die Gott dienen und für ihn leben, in Christus gekrönt werden sollen, wie sie auch in Christus gekreuzigt sind! Freilich werden die in allem größere Ehre genießen, die furchtbare Todesqualen und grausame Martern bis zu ihrem letzten Atemzuge geduldig ertrugen, gleich nach ihnen aber werden jene kommen, die die Begehrlichkeit der Habsucht, die Überhebung des Stolzes und die Gelüste der Unlauterkeit durch Abtötung ihres Fleisches bezwungen haben. Darum sagt auch der Apostel mit Recht: "daß alle, die fromm in Christus leben wollen, Verfolgung leiden"5 . Niemand bleibt von ihr verschont, wenn er nicht aller Frömmigkeit bar ist. Gibt es doch nur für den ein feierliches Ostern, der "nicht im Sauerteige der alten Bosheit, sondern im ungesäuerten Brote der Reinheit und Wahrheit handelt"6 . Feiert doch nur der dieses Fest, der, nachdem er einmal zu einem "Gliede des Leibes Christi" geworden ist, nicht mehr im "ersten" sondern im "zweiten Adam" lebt, in dem, der es trotz seiner göttlichen Natur nicht verschmähte, Knechtsgestalt anzunehmen7 . Auf diese Weise sollte in dem einen Mittler zwischen Gott und den Menschen, in dem Menschen Jesus Christus8 , die volle Majestät Gottes mit der wahren menschlichen Natur verbunden werden. Hätte nämlich das "Wort Gottes" nicht seine und unsere Natur mit ein und derselben Person vereinigt, so gäbe es keine Wiedergeburt durch das Wasser der Taufe und auch keine Erlösung durch das bei seinem Leiden vergossene Blut. Nun ist aber jene um unsertwillen eingetretene geheimnisvolle Menschwerdung Christi weder unwahr noch trügerisch. Darum bleibt es auch nicht ohne Frucht, wenn wir glauben, daß wir mit dem Sterbenden gestorben und mit dem Auferstehenden auferstanden sind9 , vorausgesetzt, daß der in uns wohnt, der alles in allen wirkt"10 , der mit dem Vater und dem Heiligen Geiste lebt und waltet in Ewigkeit. Amen.

1: vgl.1 Kor 6,19
2: ebd 6,15; Eph 5,30
3: Joh 14,6
4: Röm 8,17
5: 2 Tim 3,12
6: 1 Kor 5,8
7: vgl.Phil 2,7
8: vgl.1 Tim 2,5
9: vgl.2 Tim 2,11;2 Kor 4,14
10: 1 Kor 12,6

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
. Mehr
. Sermo LXI. 10. Predigt ...
. Sermo LXII. 11. Predigt ...
. Sermo LXIII. 12. Predigt ...
. Sermo LXIV. 13. Predigt ...
. Sermo LXV. 14. Predigt ...
. Sermo LXVI. 15. Predigt ...
. Sermo LXVII. 16. Predigt ...
. Sermo LXVIII. 17. Pred...
. Sermo LXIX. 18. Predigt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. Sermo LXX. 19. Predigt ...
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger