Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LII-LXX: Neunzehn Passionspredigten.

Sermo LIX. 8. Predigt über das Leiden des Herrn.

1.

Geliebteste! Nachdem wir in unserer letzten Predigt betrachtet haben, was der Gefangennahme des Herrn voranging, ist es nunmehr unsere Aufgabe, mit Hilfe der göttlichen Gnade über den Hergang des Leidens selbst zu sprechen, wie wir dies in Aussicht stellten.

Durch den Wortlaut seines heiligen Gebetes"Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Kelch an mir vorüber. Jedoch nicht wie ich will, sondern wie du willst"Mt 26,39.42 , hatte der Herr geoffenbart, daß in ihm die menschliche und die göttliche Natur im wahrsten und vollsten Sinne des Wortes verkörpert war. Er hatte uns gezeigt,woher es kam,daß er nicht leiden wollte und dann doch wieder zu leiden begehrte. So blieb er denn, nachdem er die in seiner schwachen menschlichen Natur begründete Furcht bezwungen und seinen Mut und seine Kraft gestärkt hatte, seinem seit ewigen Zeiten gefaßten Vorsatze getreu: In schuldloser Knechtsgestalt trat er dem Satan entgegen, der sich der Juden bediente, um seinem Ingrimm gegen ihn freien Lauf zu lassen. Sollte doch der die Sache aller führen, dessen Natur allein unter allen ohne Sünde war. So stürzten sich also die Söhne der Finsternis auf das wahre Licht. Aber trotz aller Fackeln und Laternenvgl.Joh 18,3 kamen sie nicht aus der Nacht ihres Unglaubens heraus, da sie den nicht erkannten, von dem das Licht ausging. Sie ergreifen den, der bereit ist, sich ergreifen zu lassen, und schleppen den mit sich fort, der sich fortschleppen lassen will. Hätte er sich widersetzen wollen, so hätten ihm die Hände der Gottlosen nichts zuleide tun können. Allein die Erlösung der Welt wäre dann verzögert worden. Auch würde der niemand ohne sein Leiden retten, der gekommen war, um für das Heil aller zu sterben.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
. Sermo LII. 1. Predigt ...
. Sermo LIII. 2. Predigt ...
. Sermo LIV. 3. Predigt ...
. Sermo LV. 4. Predigt ...
. Sermo LVI. 5. Predigt ...
. Sermo LVII. 6. Predigt ...
. Sermo LVIII. 7. Predigt ...
. Sermo LIX. 8. Predigt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. Sermo LX. 9. Predigt ...
. Sermo LXI. 10. Predigt ...
. Sermo LXII. 11. Predigt ...
. Sermo LXIII. 12. Predigt ...
. Sermo LXIV. 13. Predigt ...
. Sermo LXV. 14. Predigt ...
. Sermo LXVI. 15. Predigt ...
. Sermo LXVII. 16. Predigt ...
. Mehr
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger