Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LII-LXX: Neunzehn Passionspredigten.
Sermo LVII. 6. Predigt über das Leiden des Herrn.

2.

Als nun Jesus zu dem Hohenpriester Kaiphas geführt worden war, bei dem sich die Schriftgelehrten und alle Priester eingefunden hatten1 , suchte man nach falschen Zeugnissen gegen den Herrn2 . Inmitten dieser plump erfundenen und sich widersprechenden Aussagen zog es Jesus in bewundernswerter Weise vor, zu schweigen. Als aber Kaiphas zu ihm sprach: "Ich beschwöre dich bei dem lebendigen Gott, daß du uns sagst, ob du Christus, der Sohn Gottes bist", gab er mit wohlbedachter, den Stempel der Wahrheit an sich tragender Bestimmtheit eine solche Antwort, daß er gleichzeitig die Herzen der Ungläubigen verblendete und die der Gläubigen stärkte. Und die Antort auf die ganze Frage des Kaiphas lautete: "Du hast es gesagt." Dazu fügte er noch die Worte: "Ich sage euch aber: Von nun an werdet ihr den Menschensohn sehen, sitzend zur Rechten der Kraft Gottes und kommend auf den Wolken des Himmels"3 . Da zerriß Kaiphas sein Gewand um seinem Unwillen über das Gehörte noch kräftigeren Ausdruck zu verleihen. Ohne zu wissen, worauf er mit seinem wahnsinnigen Beginnen hindeutete, beraubte er sich des priesterlichen Schmuckes. Wo ist, Kaiphas, der Brustschild deiner Erkenntnis, wo der Gürtel der Selbstbeherrschung, wo das Schulterkleid der Tugenden?4 . Du selbst ziehst dir dein heiliges und geweihtes Obergewand aus und zerreißt mit eigenen Händen deine priesterliche Kleidung, ohne an das über den Hohenpriester zu lesende Gebot zu denken: "Den Kopfschmuck soll er nicht vom Haupte nehmen und seine Gewänder nicht zerreißen!"5 . So vollstreckst du, für den nunmehr die Zeit gekommen war, wo du deiner Würde verlustig gehen solltest, an dir selbst diesen Schimpf. Um also das Ende des Alten Bundes klar vor Augen zu führen, beraubte ein Riß den Hohenpriester seines Schmuckes6 , wie auch bald darauf ein Riß den Tempelvorhang in zwei Stücke teilte7

1: vgl.Mt 26,57 u.a.
2: ebd 26,59 ff
3: Mt 26.63 f.u.a.
4: vgl.Ex 28,4.ff.
5: vgl.Lev 21,10
6: vgl.Mt 26,65; Mk 14,63
7: vgl.Mt 27,51 u.a.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
. Sermo LII. 1. Predigt ...
. Sermo LIII. 2. Predigt ...
. Sermo LIV. 3. Predigt ...
. Sermo LV. 4. Predigt ...
. Sermo LVI. 5. Predigt ...
. Sermo LVII. 6. Predigt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. Sermo LVIII. 7. Predigt ...
. Sermo LIX. 8. Predigt ...
. Sermo LX. 9. Predigt ...
. Sermo LXI. 10. Predigt ...
. Sermo LXII. 11. Predigt ...
. Sermo LXIII. 12. Predigt ...
. Sermo LXIV. 13. Predigt ...
. Sermo LXV. 14. Predigt ...
. Mehr
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger