Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LII-LXX: Neunzehn Passionspredigten.
Sermo LV. 4. Predigt über das Leiden des Herrn.

5.

So groß aber ist Gottes Barmherzigkeit, daß er gnädigerweise selbst aus diesem Volke viele durch den Glauben rechtfertigte und auch uns, die einst in tiefer Nacht und Unwissenheit auf dem Wege des Verderbens wandelten, unter die Schar der Patriarchen und in den glücklichen Kreis seiner Auserwählten1 aufnahm. Laßt uns daher, ohne nachzulassen oder zu erlahmen, diesem erhabenen Ziele unserer Hoffnung entgegeneilen! Laßt uns Gott in unserem Leibe verherrlichen2 , indem wir uns verständigen und gläubigen Sinnes vergegenwärtigen, aus welch drückender Gefangenschaft und welch elender Lage wir befreit wurden, welches der Kaufpreis dafür war und wessen Arm uns3 herausgeführt hat, um schon durch die Lauterkeit unseres Wandels zu zeigen, daß der Herr in uns wohnt! Und weil unter all den lobenswerten Tugenden keine vorzüglicher ist als mildtätige Liebe und unversehrte Keuschheit, so wollen wir uns besonders mit dieser Schutzwehr rüsten, um uns durch Werke der Barmherzigkeit und den Glanz unserer Reinheit wie auf zwei Fittichen von der Erde hinauf zum Himmel schwingen zu können! Wer mit Hilfe der göttlichen Gnade von solchem Sehnen erfüllt ist und sich bei seinen Fortschritten nicht selbst rühmt, sondern dem Herrn die Ehre gibt4 , der feiert das Ostergeheimnis, wie es sich gebührt, und der Würgengel wird seine Schwelle nicht überschreiten, da sie durch das Blut des Lammes und das Zeichen des Kreuzes kenntlich gemacht ist5 . Ein solcher fürchtet auch nicht die Plagen Ägyptens6 und geht gerettet aus den Wassern hervor, in denen er seine Feinde begraben zurückläßt7 . Laßt uns daher, Geliebteste rein an Leib und Seele das wunderbare Geheimnis unserer Erlösung freudig feiern! Laßt uns all den Sauerteig der alten Bosheit entfernen8 und so durch ein würdiges Fest das Ostern des Herrn begehen! Dann können wir, da der Heilige Geist uns leitet, durch keine Versuchung von der Liebe Christi losgerissen werden, von ihm, der allen durch sein Blut den Frieden brachte und auch bei seiner Rückkehr in das erhabene und herrliche Reich des Vaters die niedrige Natur der ihm Dienenden beibehielt, dem Ehre sei und Herrlichkeit eigen ist in Ewigkeit. Amen.

1: vgl.1 Petr 2,9
2: vgl. 1 Kor 6,2o
3: aus dem Lande der Knechtschaft
4: vgl.Jer 9,23:1 Kor 1,31;2 Kor 10,17
5: vgl.Ex 12,21 f
6: Ex 7,1722,30
7: Ex 14,21 f
8: vgl.1 Kor5,.7; Ex 12,15

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
. Sermo LII. 1. Predigt ...
. Sermo LIII. 2. Predigt ...
. Sermo LIV. 3. Predigt ...
. Sermo LV. 4. Predigt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. Sermo LVI. 5. Predigt ...
. Sermo LVII. 6. Predigt ...
. Sermo LVIII. 7. Predigt ...
. Sermo LIX. 8. Predigt ...
. Sermo LX. 9. Predigt ...
. Sermo LXI. 10. Predigt ...
. Sermo LXII. 11. Predigt ...
. Sermo LXIII. 12. Predigt ...
. Mehr
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger