Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hilarius von Poitiers († 367) - Über die Synoden oder über den Glauben der Orientalen.

Achtundsechzigstes Hauptstück.

Wenn wir hingegen die Einheit der Substanz des Vaters und des Sohnes in diesem Sinne behaupten, daß dieser im Wesentlichen, obgleich mit zwei Namen bezeichnet, eine einzige und alleinige Person ist; so glauben wir nicht an den Sohn, welchen wir dem Namen nach bekennen, wenn wir nämlich, da wir Eine Substanz bekennen, sagen, er für sich, eine einzige und alleinige Person, sey sowohl Vater, als auch Sohn. Ja sogar auch zu diesem Irrthume bietet sich sogleich die Gelegenheit dar, daß man annimmt, der Vater habe sich selbst getheilt, und einen Theil von sich getrennt, welcher ihm Sohn seyn sollte. Denn dieses behaupten die Häretiker, wenn sie Eine Substanz lehren; und diesen ist die Sprache unsers religiösen Bekenntnisses sehr günstig, so daß dieser Ausdruck, weil er durch unbestimmte Kürze zweifelhaft ist, zum Irrthume führt. Es gibt überdieß auch noch diesen dritten Irrthum, daß man, indem man sagt, der Vater und der Sohn haben Eine Substanz, die Meinung hegt, es werde eine frühere Substanz angedeutet, welche zwei unter sich Gleiche hätten, und so bezeichne der Ausdruck drei Dinge, nämlich Eine Substanz, und zwei, welche die einzige Substanz gleichsam miteinander erben. Wie zwei mit einander erben, und das Erbe früher ist, welches sie mit einander erben, so können zwei Gleiche Eine frühere Substanz mit einander zu besitzen scheinen. Aber wenn man Eine Substanz des Vaters und Sohnes auf eine solche Weise lehrt, so bezeichnet sie entweder das Daseyn eines Einzigen, welcher zwei Namen hat, oder Eine Substanz, welche getheilt worden ist und zwei unvollkommene Substanzen gebildet hat, oder eine dritte frühere Substanz, welche Zwei sich angeeignet und angenommen haben, und welche deßwegen Eine genannt wird, weil Eine in Zwei getheilt worden ist. Aber wo ist nach diesem die Geburt? Wo wird an den Vater, wo an den Sohn ge- [S. 20] dacht; wenn den Vater und den Sohn mehr entweder eine Theilung oder die Gemeinschaft einer frühern Substanz, als die Geburt der Natur darstellen wird?

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. . Mehr
. . Sechzigstes Hauptstück. ...
. . Einundsechzigstes Haup...
. . Zweiundsechzigstes ...
. . Dreiundsechzigstes ...
. . Vierundsechzigstes ...
. . Fünfundsechzigstes ...
. . Sechsundsechzigstes ...
. . Siebenundsechzigstes ...
. . Achtundsechzigstes ...
. . Neunundsechzigstes ...
. . Siebenzigstes Hauptstück. ...
. . Einundsiebenzigstes ...
. . Zweiundsiebenzigstes ...
. . Dreiundsiebenzigstes ...
. . Vierundsiebenzigstes ...
. . Fünfundsiebenzigstes ...
. . Sechsundsiebenzigstes ...
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger