Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hilarius von Poitiers († 367) - Schreiben des heiligen Hilarius gegen den Kaiser Konstantius
Gegen den Kaiser Konstantius

Neuntes Hauptstück.

Aber mich hat der eingeborne Gott selbst, welchen du in mir verfolgst, gewarnet, daß ich dir nicht glauben, und daß mich dieser trügerische und erlogene Name in dir nicht täuschen sollte, indem er sprach:1 „Nicht jeder, welcher zu mir sagt: Herr! Herr! wird in das Himmelreich eingehen; sondern wer den Willen meines Vaters thut, welcher im Himmel ist, der wird in das Himmelreich eingehen.“ Erkennest du wohl jetzt die Wahrheit der göttlichen Weissagung in dir, und die Gewißheit der Worte [S. 298] des Herrn, nach welchen nicht das Aussprechen des Namens, sondern der Gehorsam gegen den väterlichen Willen zu dem Eintritte in das Himmelreich befähiget? Aber sieh du, ob du, wenn du den Namen des Herrn aussprichst, den Willen Gottes des Vaters in Werken vollbringst. Dieser ruft:2 „Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich mein Wohlgefallen habe;“ und du behauptest, es gebe weder einen Sehn, noch einen Vater; sondern du führst heute, als ein neuer Verfolger der göttlichen Religion, an, es seyen Adoptions-Namen und äußerliche Benennungen, und Gott entlehne alle Ausdrücke, welche sich auf ihn beziehen, von ähnlichen Verhältnissen. Vorher waren deine Väter gegen Christum allein Feinde; du aber kämpfest gegen Gott den Vater, so daß er ein Lügner seyn, daß er getäuscht haben, daß er sich als das ausgegeben haben sollte, was er nicht wäre, als wenn er es nicht seyn könnte. Es ruft der Sohn:3 „Ich und der Vater sind Eins;“ und:4 „Glaubet meinen Werken, daß der Vater in mir ist, und ich im Vater bin;“ und:5 „Alles, was der Vater hat, ist mein.“ Du beschuldigest Christum einer Verletzung der Wahrheit, du klagest den Vater einer Unwahrheit in seiner Erklärung an. Du, ein Mensch, berichtigest die Fehler Gottes; du, die Verwesung, waltest über das Leben; du, die Nacht, beleuchtest das Licht; du, ein Ungläubiger, trägst den Glauben vor; du, ein Religionsfeind, heuchelst Religion, und regest den Erdkreis mit unheiligem Hasse zum Streite auf; indem du das von Gott läugnest, was er selbst von sich bekennt hat.
[S. 299]

1: Matth. VII, 21.
2: Daselbst III, 17 u. XVII, 5.
3: Johann. X, 30.
4: Das. 38.
5: Das. XVI, 15.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. Gegen den Kaiser Konst...
. . Erstes Hauptstück.
. . Zweites Hauptstück.
. . Drittes Hauptstück.
. . Viertes Hauptstück.
. . Fünftes Hauptstück.
. . Sechstes Hauptstück.
. . Siebentes Hauptstück.
. . Achtes Hauptstück.
. . Neuntes Hauptstück.
. . Zehntes Hauptstück.
. . Eilftes Hauptstück.
. . Zwölftes Hauptstück.
. . Dreizehntes Hauptstück. ...
. . Vierzehntes Hauptstück. ...
. . Fünfzehntes Hauptstück. ...
. . Sechzehntes Hauptstück. ...
. . Siebenzehntes Hauptstück. ...
. . Achtzehntes Hauptstück. ...
. . Neunzehntes Hauptstück. ...
. . Mehr
. Zugabe aus den Büchern ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger