Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Rufin von Aquileia (345–411/412) - Kommentar zum apostolischen Glaubensbekenntnis (Expositio Symboli)

24.

Und darauf, so steht geschrieben, hat er den Geist aufgegeben. Auch Dieß war durch den Propheten vorherverkündigt, der den Sohn zum Vater sagen läßt: "In deine Hände befehle ich meinen Geist." 1 Er wurde begraben, und ein großer Stein ward vor die Thür des Grabmals gesetzt. Hierüber lautet die prophetische Vorherverkündigung durch [S. 58] Jeremias also: "Sie senkten," spricht er, "in eine Grube mein Leben, und sie wälzten einen Stein über mich." 2 Diese überaus deutlichen Andeutungen seines Begräbnisses wurden so durch prophetische Aussprüche gezeichnet. Man vernehme indeß noch andere: "Von der Bosheit," heißt es, "wird hinweggerafft der Gerechte, und in Frieden ist seine Stelle," 3 und anderswo: "Und ich werde geben Gottlose für sein Grab." 4 Und wiederum heißt es anderswo: "Sich lagernd schläft er wie ein Löwe, und wie ein junger Löwe, wer mag ihn auftreiben?" 5

1: Ps 30,7
2: Thr 3,53.
3: Jes 57,1.
4: Jes 53,9.
5: Gen 49,9.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Rufin's Leben und Schriften.

Navigation
. . Mehr
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger