Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo LI: Homilie über das Evangelium derTransfiguration oder Verklärung Christi.
Sermo LI. Homilie. Predigt über das Evangelium der Transfiguratio oder Verklärung Christi.

2.

Diese1 gepriesene überirdische Erkenntnis2 mußte aber auch, Geliebteste, über das Geheimnis der niedrigeren Natur des Herrn aufgeklärt werden. Sollte doch der Apostel, dessen Glaube sich bis zur Anerkennung der göttlichen Majestät Christi emporschwang, nicht etwa meinen, daß sich die Annahme unseres schwachen Wesens für die leidensunfähige Gottheit nicht schicke und mit ihr unvereinbar sei. Sollte er doch auch nicht den menschlichen Leib des Herrn schon so für vergöttlicht halten, daß er weder mit dem Tode bestraft, noch durch den Tod aufgelöst werden könne. Darum erklärte auch der Herr, "daß er nach Jerusalem gehen und von den Ältesten, Schriftgelehrten und Hohenpriestern noch vieles erleiden müsse, daß er getötet werde und am dritten Tage wieder auferstehe"3 . Darum wurde auch der selige Petrus, der infolge himmlischer Erleuchtung von glühendstem Eifer für den Glauben an den "Sohn Gottes" erfüllt war und deshalb die schändlichen Verspottungen und den schmachvollen und grausamen Tod des Herrn vermeintlich voll heiliger und freimütiger Entrüstung4 zurückwies5 , von Jesus in gütiger Weise getadelt und dazu aufgefordert, sich eifrig an seinem Leiden zu beteiligen. Zeigte und offenbarte uns doch der Herr in seiner6 folgenden Ermahnungen, daß jene, die ihm nachfolgen wollen, sich selbst verleugnen und in Erwartung ewiger Güter einen irdischen Verlust sehr niedrig einschätzen müssen7 ; denn nur der wird sein Leben retten, der sich nicht scheut, es für Christus dahinzugeben8 . Damit sich nun die Apostel eine solch unerschütterliche und heilkbringende Standhaftigkeit von ganzem Herzen zu eigenm machten un nicht vor der Schwere des zu tragenden Kreuzes zurückbebten. damit sie sich nicht des Todes Christi schämten und an seiner Geduld Anstoß nähmen, mit der er sich qualvollen Leiden unterziehen wollte, ohne daher seine Macht und Glorie einzubüßen, nahm Jesis den Petrus, den Jakobis und dessen Bruder Johannes mit sich, stieg mit ihnen allein auf einen hohen Berg und zeigte ihnen dort den Glanz seiner Herrlichkeit. Wenn sie nämlich auch schon in ihm seine erhabene göttliche Natutr erkannt hatten, so wußten sie doch nichts von der Macht seines Leibes, in dem sich seine Gottheit verbarg. Aus diesem Grund hatte er auch in klaren und bezeichnenden Worten verheißen,daß einige von den um ihn stehenden Jüngern nicht eher den Tod kosten würden, als bis sie "des Menschen Sohn" in seinem "Reiche" kommen sähen9 . Das heißt, daß sie nicht eher sterben würden, als bis sie seine königliche Herrlichkeit geschaut hätten, deren besondere Zugehörigkeit zu der von ihm angenommenen menschlichen Natur er diesen drei Männern sichtbar vor Augen führen wollte. Hätten doch jene, die noch in sterblichem Fleische wandelten, die Erscheinung der unbeschreiblichen und unnahbaren Gottheit selber, die denen, die reinen Herzens sind, für das ewige Leben aufgespart bleibt10 , nie uhnd nimmer anschauen und sehen können.

1: von Christus
2: des heiligen Petrus
3: Mt 16,21; Mk 8,31;9,30; Lk 9,22
4: als undenkbar
5: Mt 16,22
6: auf diesen Tadel
7: vgl.Mt 16,24; 10,38: Lk 9,23; 14,27
8: vgl.Mt 16,25; Mk 8,35; Lk 9,24;17,33;Joh 12,25
9: vgl.Mt 16,28; Mk 8,39; Lk 9,27
10: vgl.Mt 5,8; Ps 23,4

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
. Sermo LI. Homilie. ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger