Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
33. Homilie.

3.

[Forts. v. [S. 275] ] Wie ein Haus, in dem sein Herr anwesend ist, jeglicher Zierde und Anmut und Schönheit voll ist, so ist auch eine Seele, die ihren Herrn bleibend bei sich und in sich hat, jeglicher Anmut und Schönheit voll. Denn sie hat den Herrn mit seinen geistigen Schätzen zu ihrem Bewohner und Lenker. Wehe aber einem Hause, dessen Eigentümer verreist, dessen Herr nicht da ist! Es ist verwahrlost und verödet, jeglicher Unreinigkeit und Unordnung voll. „Sirenen (= Ungetüme) und Dämonen wohnen darin“1, wie der Prophet sagt. Ja, in einem verwahrlosten Hause gibt es Katzen und Hunde und Unreinigkeit aller Art. Wehe einer Seele, die sich von ihrem schweren Falle nicht erhebt und in sich solche hat, die sie überreden und zwingen, Feindschaft gegen ihren Bräutigam zu hegen, und die ihr Denken [und Wollen] von Christus vollständig abwendig machen und verderben möchten2!

1: Is. 13, 21.
2: Vgl. 2 Kor. 11, 3.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 25. Homilie.
. 26. Homilie.
. 27. Homilie.
. 28. Homilie.
. 29. Homilie.
. 30. Homilie.
. 31. Homilie.
. 32. Homilie.
. 33. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. 34. Homilie.
. 35. Homilie.
. 36. Homilie.
. 37. Homilie.
. 38. Homilie.
. 39. Homilie.
. 40. Homilie.
. 41. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger