Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien

32. Homilie.

1.

[S. 266] Die Herrlichkeit der Christen verbleibt jetzt schon in ihren Seelen; sie wird aber zur Zeit der Auferstehung sichtbar werden und nach Maßgabe ihrer Frömmigkeit die Leiber verherrlichen.

Die Sprachen dieser Welt sind verschieden. Denn jedes Volk hat seine eigene Sprache. Die Christen aber lernen jetzt schon eine Sprache. Alle werden unterwiesen in einer Weisheit, [in der Weisheit] Gottes, nicht in der Weisheit dieser Welt und der vergänglichen Zeit1. Und wiewohl die Christen in dieser [sichtbaren] Schöpfung wandeln, so kommen sie doch zu ganz neuen, himmlischen Anschauungen, Herrlichkeiten und Geheimnissen. Den Anlaß hierzu erhalten sie von den sichtbaren Dingen. Unter den zahmen Tieren gibt es Gattungen, z. B. [die Gattung] Pferd, Ochs. Ein jedes davon hat einen besonderen Leib und eine besondere Stimme. Das nämliche ist auch bei den wilden Tieren der Fall. Der Löwe hat einen eigenen Leib und eine eigene Stimme, ebenso der Hirsch. Auch bei den Kriechtieren herrscht große Verschiedenheit und die Vögel haben vielerlei Leiber. Anders ist der Leib und die Stimme des Adlers, anders der Leib und die Stimme des Schnellflüglers. Dasselbe gilt auch von den Seetieren. Da gibt es viele Körper, die einander nicht ähnlich sehen. In der Erde sind viele Samen. Aber jeder Same hat eine besondere Frucht. Ferner gibt es viele Bäume. Allein es gibt größere Bäume und es gibt kleinere Bäume. Ja, selbst unter den Früchten herrscht ein großer Unterschied. Denn eine jede von ihnen hat ihren besonderen Geschmack. Auch unter den Kräutern obwaltet große Verschiedenheit. Die einen sind heilkräftig, die andern nur wohlriechend. Ein jeder Baum treibt von innen [S. 267] heraus sein sichtbares Gewand: Blätter, Blüten und Früchte. Ebenso sprossen auch die Samen von innen heraus ein sichtbares Gewand. Auch die Lilien treiben aus ihrem Innern heraus ein Kleid und schmücken die Erde.

1: Vgl. 1 Kor. 2, 6 f.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 24. Homilie.
. 25. Homilie.
. 26. Homilie.
. 27. Homilie.
. 28. Homilie.
. 29. Homilie.
. 30. Homilie.
. 31. Homilie.
. 32. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. 33. Homilie.
. 34. Homilie.
. 35. Homilie.
. 36. Homilie.
. 37. Homilie.
. 38. Homilie.
. 39. Homilie.
. 40. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger