Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien

28. Homilie.

1.

[S. 245] Diese Homilie beschreibt und beklagt das Unglück der Seele, in welcher der Sünde wegen der Herr nicht wohnt, und sie führt aus, daß unter den von Weibern Geborenen keiner größer ist als Johannes der Täufer.

Gott hat einst in seinem Grimme über die Juden Jerusalem zum Schauspiel seinen Feinden überantwortet. Ihre Hasser herrschten nun über sie. Da gab es kein Fest und Opfer mehr. So hat er auch die Seele, erzürnt über sie wegen der Übertretung des Gebotes, den Feinden, Dämonen und Leidenschaften preisgegeben. Sie haben sie in die Irre geführt und vollständig zugrunde gerichtet. Und so gab es in ihr keinen Festtag mehr, kein Rauchwerk und kein Opfer wurde mehr durch sie Gott dargebracht. Denn ihre Gedankenwege waren voll schrecklicher wilder Tiere und geistiger Schlangen der Bosheit, die in ihr hausten. Wie ein Haus, das sein Herr nicht bewohnt, in Finsternis und Schimpf und Schande sinkt und voll Schmutz und Unrat wird, so wird auch die Seele, die ihren Herrn nicht hat, der mit den Engeln in ihr einen Reigen aufführt, von der Sündenfinsternis, den schmachvollen Leidenschaften und jeglicher Schande erfüllt.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 20. Homilie.
. 21. Homilie.
. 22. Homilie.
. 23. Homilie.
. 24. Homilie.
. 25. Homilie.
. 26. Homilie.
. 27. Homilie.
. 28. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. 29. Homilie.
. 30. Homilie.
. 31. Homilie.
. 32. Homilie.
. 33. Homilie.
. 34. Homilie.
. 35. Homilie.
. 36. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger