Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
20. Homilie.

6.

Moses kam, allein er war nicht imstande, vollkommene Heilung zu bringen. Priester, Gaben, Zehnte, Sabbate, Neumonde, Waschungen, Opfer, Brandopfer und alle übrige Gerechtigkeit kannte das Gesetz. Und doch war eine Heilung der Seele von dem unreinen Fluß der bösen Gedanken nicht möglich. Alle ihre Gerechtigkeit vermochte sie nicht zu heilen, bis der Heiland kam, der wahre Arzt, der umsonst heilt, der sich selbst [S. 189] als Lösegeld für das Menschengeschlecht hingegeben1. Er allein hat die große, heilbringende Erlösung und Heilung der Seele vollbracht. Er hat sie aus der Knechtschaft befreit, sie aus der Finsternis geführt und mit seinem eigenen Lichte sie verherrlicht. Er hat die in ihr sprudelnde Quelle der unreinen Gedanken ausgetrocknet. Denn „sehet“, so heißt es, „das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt“2.

1: Vgl. Matth. 20, 28; Mark. 10, 45.
2: Joh. 1, 29.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 12. Homilie.
. 13. Homilie.
. 14. Homilie.
. 15. Homilie.
. 16. Homilie.
. 17. Homilie.
. 18. Homilie.
. 19. Homilie.
. 20. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. 21. Homilie.
. 22. Homilie.
. 23. Homilie.
. 24. Homilie.
. 25. Homilie.
. 26. Homilie.
. 27. Homilie.
. 28. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger