Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
18. Homilie.

9.

Zuweilen lebt die Seele in großer Ruhe und Stille, sie schwelgt nur in geistiger Freude, unsagbarer Wonne und Glückseligkeit. Dann wird sie wieder in unaussprechlicher Einsicht und Weisheit und [S. 178] unerforschlicher Geisteserkenntnis von der Gnade unterwiesen in Dingen, die keine Zunge und kein Mund auszusprechen vermag. Ein anderes Mal ist sie wieder wie ein gewöhnlicher Mensch. So waltet in mannigfacher Weise die Gnade in ihnen und leitet auf verschiedene Weise die Seele. Sie erquickt dieselbe „nach Gottes Willen“1, übt sie auf verschiedene Art, um sie vollkommen, untadelig und rein dem himmlischen Vater darzustellen.

1: Gal. 1, 4; 1 Joh. 5, 14; 1 Petr. 4, 19.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 10. Homilie.
. 11. Homilie.
. 12. Homilie.
. 13. Homilie.
. 14. Homilie.
. 15. Homilie.
. 16. Homilie.
. 17. Homilie.
. 18. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. 19. Homilie.
. 20. Homilie.
. 21. Homilie.
. 22. Homilie.
. 23. Homilie.
. 24. Homilie.
. 25. Homilie.
. 26. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger