Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
15. Homilie.

10.

[Forts. v. [S. 125] ] Frage: Stehen bei der Auferstehung alle Glieder auf?

Antwort: Für Gott ist alles leicht. So hat er es verheißen [daß alle Glieder auferstehen]. Dem menschlichen Unvermögen und Denken scheint dieses fast unmöglich. Von dem Staube und der Erde nahm Gott, bildete [daraus] gleichsam eine andere Natur, die des Leibes, die nicht der Erde gleicht, und schuf viele Arten, wie Haare, Haut, Knochen, Nerven. Eine Nadel, ins Feuer gelegt, ändert ihre Farbe und wandelt sich in Feuer. Allein die Natur des Eisens wird nicht beseitigt, sondern bleibt bestehen. So stehen auch bei der Auferstehung alle Glieder auf „und nicht ein Haar geht verloren“1, wie geschrieben steht. Alle [Glieder] werden lichtartig, alle in Licht und Feuer getaucht und verwandelt. Aber sie lösen sich nicht, wie einige sagen, auf und werden Feuer, so daß ihre Natur nicht mehr bestünde2. Denn Petrus ist Petrus, Paulus ist Paulus und Philippus ist Philippus. Jeder verbleibt innerhalb seiner eigenen Natur und seines eigenen Wesens, erfüllt vom Geiste. Sagst du aber, die Natur löse sich auf, so gibt es keinen Petrus und Paulus mehr, sondern „in jeder Hinsicht und an jedem Orte“3 ist Gott. Dann empfinden weder die, welche „in die Hölle kommen“4, die Strafe, noch die, welche ins Reich [eingehen], die Wohltat.

1: Luk. 21, 18.
2: „Mak.“ wendet sich hier gegen die Lehre des Origenes über die Beschaffenheit des Auferstehungsleibes. Siehe Stiglmayr, Sachl. u. Sprachl. b. Mak. S. 72.
3: Apg. 24, 3. Preuschen a. a. O. unter πανταχοῦ [pantachou] Kol. 854.
4: Matth. 5, 30; Mark. 9, 43.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 7. Homilie.
. 8. Homilie.
. 9. Homilie.
. 10. Homilie.
. 11. Homilie.
. 12. Homilie.
. 13. Homilie.
. 14. Homilie.
. 15. Homilie.
. . Mehr
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11—12.
. . 13.
. . 14—15.
. . 16.
. . 17.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . Mehr
. 16. Homilie.
. 17. Homilie.
. 18. Homilie.
. 19. Homilie.
. 20. Homilie.
. 21. Homilie.
. 22. Homilie.
. 23. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger