Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
12. Homilie.

14.

Zur Zeit des Monats Xanthikos sprossen und treiben die Wurzeln, die von der Erde bedeckt sind, ihre Früchte, ihre Blüten und ihren Schmuck hervor. Da kommen an den Tag die guten Wurzeln und es treten ans Licht die, welche Dornen tragen. So zeigt ein jeder an jenem Tage an seinem eigenen Leibe seine Taten, es wird offenbar das Gute wie das Böse1. Denn darin besteht das volle Gericht und die Vergeltung. Es gibt nämlich außer dieser sichtbaren Nahrung noch eine andere. Als Moses auf den Berg gegangen war, fastete er vierzig Tage lang2. Als Mensch ging er hinauf, als Gottesträger stieg er herunter. Sieh, wir beobachten es [S. 108] an uns: Wird der Leib nicht durch Speisen gestärkt, so zerfällt er in wenigen Tagen. Und er, der doch vierzig Tage gefastet, war, wie er herabstieg, kräftiger als alle. Denn er wurde von Gott genährt, sein Leib wurde von einer anderen, himmlischen Nahrung versorgt. Das Wort Gottes ward ihm ja Nahrung und in seinem Antlitz trug er Herrlichkeit3. Dieses Ereignis war vorbildlich. Denn diese Herrlichkeit erstrahlt jetzt innerlich in den Herzen der Christen. Bei der Auferstehung aber werden auch die auferweckten Leiber mit einem anderen, göttlichen Gewande umhüllt und mit himmlischer Speise genährt.

1: Siehe auch h. 5, 8. 9; 15, 38; 32, 2; 34, 2.
2: Exod. 24, 18; Deut. 9, 9.
3: Siehe auch h. 5, 10. 11.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 4. Homilie.
. 5. Homilie.
. 6. Homilie.
. 7. Homilie.
. 8. Homilie.
. 9. Homilie.
. 10. Homilie.
. 11. Homilie.
. 12. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. 13. Homilie.
. 14. Homilie.
. 15. Homilie.
. 16. Homilie.
. 17. Homilie.
. 18. Homilie.
. 19. Homilie.
. 20. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger