Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
7. Homilie.

4.

Frage: Wie ist es möglich, daß die fallen, die unter der Einwirkung der Gnade Gottes stehen?

Antwort: Selbst die Gedanken, die in ihrem Wesen rein sind, gleiten aus und fallen. Denn der Mensch fängt an, sich zu erheben, zu richten und zu sagen: „Du bist [S. 69] ein Sünder“, sich selbst aber für gerecht zu halten. Weißt du nicht, was Paulus sagt: „Es ward mir ein Stachel ins Fleisch gegeben, ein Satansengel, daß er mich mit Fäusten schlage“1, damit ich mich nicht überhebe? Denn [auch] die reine Natur ist nicht frei von der Selbstüberhebung.

1: 2 Kor. 12, 7.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Homilie.
. 2. Homilie.
. 3. Homilie.
. 4. Homilie.
. 5. Homilie.
. 6. Homilie.
. 7. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. 8. Homilie.
. 9. Homilie.
. 10. Homilie.
. 11. Homilie.
. 12. Homilie.
. 13. Homilie.
. 14. Homilie.
. 15. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger