Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien

3. Homilie.

1.

[S. 16] Die Brüder sollen in Reinheit und Lauterkeit, in Liebe und Frieden miteinander leben und mit den inneren Gedanken Kampf und Krieg führen.

Es ist Pflicht der Brüder, in inniger Liebe miteinander zu leben, sie mögen beten oder die Schrift lesen oder eine Arbeit verrichten, damit sie das Fundament der gegenseitigen Liebe bewahren. Nur so kann man an jenen Beschäftigungen Gefallen finden und alle, die Betenden, die Lesenden und die Arbeitenden, können in Lauterkeit und Einfalt miteinander leben und sich gegenseitig nützen. Warum steht denn geschrieben: „Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden“1? Deshalb, damit, wie die Engel im Himmel beisammen sind, in starker Eintracht, in Frieden und Liebe leben und keinen Stolz und Neid kennen, sondern in Liebe und Lauterkeit miteinander leben, so auch die Brüder miteinander verkehren. Es kommt vor, daß sie manchmal bis zu dreißig beisammen sind, doch den ganzen Tag und die ganze Nacht können sie nicht beieinander bleiben; vielmehr obliegen einige von ihnen sechs Stunden lang dem Gebete, andere leisten bereitwillig Dienste, wieder andere von ihnen verrichten irgend eine Arbeit.

1: Matth. 6, 10.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Homilie.
. 2. Homilie.
. 3. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. 4. Homilie.
. 5. Homilie.
. 6. Homilie.
. 7. Homilie.
. 8. Homilie.
. 9. Homilie.
. 10. Homilie.
. 11. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger