Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Makarius, ps./ Symeon von Mesopotamien (4. Jhd.) - Fünfzig geistliche Homilien
2. Homilie.

4.

Wie ein wilder Wind, der in finsterer, schwarzer Nacht weht, alle Gewächse und Saaten in Bewegung setzt, schüttelt und rüttelt, so wird auch der Mensch, der in die Gewalt der Nacht, der Finsternis, des Teufels, gefallen und in Nacht und Finsternis lebt, von dem furchtbar wehenden Winde der Sünde heftig gerüttelt, geschüttelt und erschüttert; er durchsucht die ganze Natur, die Seele, seine Gedanken und den Verstand. Auch alle Glieder des Leibes werden geschüttelt; kein Glied der Seele oder des Leibes bleibt frei und unversehrt von der Sünde, die in uns wohnt. Ebenso ist es mit dem Tage des Lichtes und dem göttlichen Winde des Heiligen Geistes: er weht und erquickt die Seelen, die im Tage des göttlichen Lichtes wandeln; er durchdringt die ganze Wesenheit der Seele, die Gedanken und das ganze Wesen, belebt und erquickt alle Glieder des Leibes mit göttlicher, unaussprechlicher Wonne. Dies ist es, was der Apostel sagt: „Wir aber sind nicht Kinder der Nacht und der Finsternis; denn alle seid ihr Kinder des Lichtes und Kinder des Tages“1. Und wie dort im Irrtum der alte Mensch den vollkommenen Menschen auszieht und das Gewand des Reiches der Finsternis trägt, das Gewand der Gotteslästerung, des Unglaubens, der Furchtlosigkeit, der Ruhmsucht, des Hochmuts, der Habsucht, der Begierlichkeit und ebenso die andern zerlumpten, unreinen und befleckten Kleider des Reiches der Finsternis, so ziehen hier umgekehrt alle, die den alten irdischen Menschen ausziehen, denen Jesus die Kleider des [S. 15] Reiches der Finsternis abnimmt, den neuen, himmlischen Menschen Jesus Christus an und haben wiederum Augen zu Augen, Ohren zu Ohren, einen Kopf zum Kopfe, so daß der Mensch ganz rein ist und das himmlische Bild trägt.

1: 1 Thess. 5, 5.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Makarius
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Homilie.
. 2. Homilie.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. 3. Homilie.
. 4. Homilie.
. 5. Homilie.
. 6. Homilie.
. 7. Homilie.
. 8. Homilie.
. 9. Homilie.
. 10. Homilie.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger