Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo XXXIX-L: Zwölf Predigten auf Quadragesima.
Sermo XLV. 7. Predigt auf die vierzigtägige Fastenzeit.

2.

Um aber noch vollkommener zu erkennen, auf welchen Wegen wir die Verheißungen Gottes erstreben müssen, laßt uns hören, was darüber der Prophet David sagt: "Alle Wege des Herrn sind Barmherzigkeit und Wahrheit!"1 . In dem Beispiel des göttlichen Wirkens finden also die Gläubigen ein Vorbild für ihr eigenes Handeln. Mit Recht verlangt Gott, daß die ihm nachahmen, die er nach seinem Ebenbilde geschaffen hat. Werden wir doch nur dann an seiner Pracht und Herrlichkeit Anteil erhalten, wenn man an uns Barmherzigkeit und Wahrheit findet. Die Wege, auf denen der Heiland zu den Erlösungsbedürftigen kam, müssen auch die Erlösten einschlagen, um zu ihrem Erlöser zu gelangen. Darum soll uns die Barmherzigkeit Gottes barmherzig und seine Wahrheit wahrhaft machen! Auf den Pfaden der Wahrheit aber wandelt der Gerechte und auf denen der Erbarmung der Wohltätige. Nie gehen diese Wege auseinander. Muß man etwa jene Tugenden einzeln und in verschiedener Richtung suchen? Ist vielleicht ein Fortschreiten in der Barmherzigkeit etwas anderes als eine Vervollkommnung in der Wahrheit? Niemand ist barmherzig, wenn er nicht wahrhaft ist. Auch kann der nicht gerecht handeln, dem die Mildtätigkeit abgeht. Wer nicht im Besitze beider Tugenden ist, der nennt keine von ihnen sein eigen. Auf der Nächstenliebe beruht die Kraft des Glaubens und auf dem Glauben die Kraft der Nächstenliebe. Nur dann aber verdienen Glaube und Nächstenliebe ihren Namen, nur dann zeitigen sie wirklich Früchte, wenn sie unzertrennlich miteinander verbunden bleiben. Wo sie nicht zusammen auftreten, da fehlen sie beide. Sind sie sich doch gegenseitig Licht und Stütze, bis die Sehnsucht der Gläubigen in der Anschauung Gottes ihre Belohnung findet, bis man ewig sehen und lieben wird, was man jetzt ohne Glauben nicht lieben und ohne Licht nicht glauben kann. Der Apostel sagt: "In Christus Jesus vermag weder Beschneidung noch Unbeschnittenheit, sondern der Glaube , der durch Liebe wirksam ist2 . Laßt uns darum voll Eifer gemeinschaftlich und gleichzeitig die werktätige Liebe und den Glauben pflegen!

Das sind gewissermaßen die beiden Hauptfittiche, auf denen sich jeder, der reinen Herzens ist, zum Besitze und zur Anschauung Gottes emporschwingt, um nicht unter der Last irdischer Sorgen erstickt zu werden. Jener, der sagt: "Ohne Glaube ist es unmöglich, Gott zu gefallen"3 , tat auch den Ausspruch: "Wenn ich allen Glauben habe, so daß ich Berge versetzen könnte, habe aber die Liebe nicht, so wäre ich nichts"4 . Damit also die göttlichen Geheimnisse des heiligen Osterfestes von uns würdig gefeiert werden, müssen wir mit besonderem Eifer nach diesen beiden Tugenden streben, in denen die Lehre aller Gebote verkörpert ist. Soll doch durch sie jeder Gläubige vor Gott zu einem "Opfer" und zu einem "Tempel" werden!5 . Der Glaube soll nicht nachlassen, das zu hoffen, wovon er überzeugt ist, und die Liebe nicht nachlassen, den sich gnädig zu stimmen, der ihr teuer ist! Beides gehört zur Pflicht des Liebenden, beides zur Pflicht des Gläubigen. Laßt uns zu dem durch Nachahmung seiner Liebe gelangen, dem wir uns gemäß der uns verliehenen Erkenntnis6 nicht entziehen können! Ein Ausspruch Gottes ist es: "Seid heilig, weil ich heilig bin"!7 . Und der Herr sagt: "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"8 .

1: Ps 24,10
2: Gal 5,6
3: Hebr 11,6
4: 1 Kor 13,2
5: vgl.1 Kor 3,16; 2 Kor 6,16
6: intellegentiae concessione
7: vgl.Lev 11,44; 19,2;1 Petr 1,16
8: Lk 6,36

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
. Sermo XXXIX. 1. Predigt ...
. Sermo XL. 2. Predigt ...
. Sermo XLI. 3. Predigt ...
. Sermo XLII. 4. Predigt ...
. Sermo XLIII. 5. Predigt ...
. Sermo XLIV. 6. Predigt ...
. Sermo XLV. 7. Predigt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. Sermo XLVI. 8. Predigt ...
. Sermo XLVII. 9. Predigt ...
. Sermo XLVIII. 10. Pred...
. Sermo XLIX. 11. Predigt ...
. Sermo L. 12. Predigt ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger