Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Hieronymus († 420) - Briefe
VII. Briefe an Augustinus von Hippo

142. An Augustinus

Einleitung

Dieser rätselhafte Brief setzt die endgültige Vernichtung der pelagianischen Häresie voraus und kann darum erst Ende 418 oder gar noch später verfaßt sein. Hieronymus führt darüber Klage, daß die Irrlehre noch immer ihre geheimen Gönner hat. Wer Nabuchodonosor ist, bleibt unklar. Man möchte an Johannes von Jerusalem denken, aber er hatte bereits im Januar 417 das Zeitliche gesegnet. Auch Pelagius kann es kaum sein; denn nach ep. 138 an Ripuarius (417) war ihm Palästinas Boden zu heiß geworden. Ältere Schriftsteller wie Erasmus [S. 469] und Baronius nehmen diese Stelle ganz aus dem pelagianischen Zusammenhang heraus und deuten sie, sicher mit Unrecht, auf die Einnahme Roms durch Alarich.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Briefen des Hieronymus
Verzeichnisse

Navigation
I. Briefe familiären ...
II.a. Aszetische Briefe: ...
II.b. Aszetische Briefe: ...
II.c. Aszetische Briefe. ...
II.d. Aszetische Briefe: ...
III.a. Polemisch-apolo...
III.b. Polemisch-apolo...
III.c. Polemisch-apolo...
IV.a. Briefe wissensch...
IV.b. Briefe wissensch...
V. Briefe kirchenrecht...
VI. Briefe an Theophilus ...
VII. Briefe an Augustinus ...
. 103. An Augustinus ...
. 102. An Augustinus ...
. 105. An Augustinus ...
. 112. An Augustinus ...
. 115. An Augustinus ...
. 134. An Augustinus ...
. 141. An Augustinus ...
. 142. An Augustinus ...
. . Einleitung
. . Text
. 143. An Alypius und ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger