Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Hieronymus († 420) - Briefe
IV.b. Briefe wissenschaftlichen Inhaltes: Exegetische Briefe
21. An Damasus

7.

„Wenige Tage später packte der jüngere Sohn alle seine Habe zusammen und reiste weit fort in ein fremdes Land.“ 1 Wenn Gott den Himmel in der flachen Hand und die Erde mit dem Daumen hält, 2 wenn Jeremias sagt: „Gott ist ein Gott der Nähe und nicht der Ferne“, 3 [S. 309] wenn David verkündet, daß es keinen Ort gibt, an dem sich Gott nicht aufhält, 4 wie kann dann der Sohn in die Fremde reisen und seinen Vater verlassen? Es ist zu bedenken, daß es hier nicht um räumliche Entfernungen geht. Ob wir bei Gott sind oder uns von ihm entfernen, hängt von dem Grade unserer Zuneigung ab. So wie er zu seinen Jüngern spricht: „Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Zeiten“, 5 so sagt er zu denen, die an erster Stelle ihren Ruhm suchen und deshalb nicht würdig sind, mit dem Herrn zu sein: „Weichet von mir; denn euch, die ihr Unrecht tut, kenne ich nicht!“ 6

1: Luk. 15, 13.
2: Is. 40, 12.
3: Jer. 23, 33 (nach LXX).
4: Ps. 138, 7 ff.
5: Matth. 28, 20.
6: Ebd. 7, 23.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Briefen des Hieronymus
Verzeichnisse

Navigation
I. Briefe familiären ...
II.a. Aszetische Briefe: ...
II.b. Aszetische Briefe: ...
II.c. Aszetische Briefe. ...
II.d. Aszetische Briefe: ...
III.a. Polemisch-apolo...
III.b. Polemisch-apolo...
III.c. Polemisch-apolo...
IV.a. Briefe wissensch...
IV.b. Briefe wissensch...
. 21. An Damasus
. . Einleitung
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . Mehr
. 129. An Dardanus: ...
V. Briefe kirchenrecht...
VI. Briefe an Theophilus ...
VII. Briefe an Augustinus ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger