Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Hieronymus († 420) - Briefe
IV.a. Briefe wissenschaftlichen Inhaltes: Didaktische Briefe
37. An Marcella

3.

Zahlreich sind die Stellen seines Kommentars, an denen mir etwas nicht zu stimmen scheint. Der Stil zwar ist tadellos und zeigt etwas von der bei den Galliern üblichen Gespreiztheit. Aber ist es Sache des Erklärers, [S. 240] seine Gelehrsamkeit ins Licht zu rücken? Besteht seine Aufgabe nicht vielmehr darin, das Verständnis der Schrift, die er lesen will, so den anderen zu vermitteln, wie es der Auffassung des Schriftstellers entspricht? Hatte er nicht die zehn Bände des Origenes? 1 Kannte er die übrigen Erklärer nicht? Besaß er unter den Hebräern nicht einige Bekannte, um sie zu fragen oder bei ihnen nachzuschlagen, was die Stellen besagen wollen, die er nicht verstand? Wie kann man nur so geringschätzig von der späteren Generation denken, als ob niemand hinter seine Irrtümer kommen möchte?

1: Zum Teil in Rufins Übersetzung erhalten (B. II 142).

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Briefen des Hieronymus
Verzeichnisse

Navigation
I. Briefe familiären ...
II.a. Aszetische Briefe: ...
II.b. Aszetische Briefe: ...
II.c. Aszetische Briefe. ...
II.d. Aszetische Briefe: ...
III.a. Polemisch-apolo...
III.b. Polemisch-apolo...
III.c. Polemisch-apolo...
IV.a. Briefe wissensch...
. 33. An Paula
. 37. An Marcella
. . Einleitung
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. 53. An den Priester ...
. 57. An Pammachius: ...
. 70. An Magnus, den ...
IV.b. Briefe wissensch...
V. Briefe kirchenrecht...
VI. Briefe an Theophilus ...
VII. Briefe an Augustinus ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger