Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrillus von Alexandrien († 444) - Gegen diejenigen, welche nicht zugeben wollen, dass die heilige Jungfrau Gottesgebärerin ist [Alte Version] (Adversus nolentes confiteri sanctam virginem esse Deiparam)

10.

Da also klar erwiesen ist: Nicht ein Mensch, wie Jene meinen, sondern das Mensch gewordene ewige Wort Gottes ist der aus der Jungfrau Hervorgegangene, so sollen die Verirrten in sich gehen und von dem jüdischen Unverstande ablassen. Denn „wenn sie sich nicht bekehren, wird der Herr sein Schwert gegen sie funkeln lassen.“ 1 Denn daß er ihre Lästerung nicht bis zum Ende ertragen wird und auch jetzt sie nur noch aus Langmuth erträgt, — höre, was er durch den seligen Propheten sagt, um die nach langer Geduld gegen die in der Bosheit Verharrenden losbrechende Rache anzuzeigen: „Ich schwieg,“ sagt er, 2 „aber werde ich etwa immer schweigen und ertragen? Ich war geduldig wie eine Gebärende; ich werde verwandeln und verdorren lassen zumal und verwüsten Berge und Hügel und all’ ihr Kraut vertrocknen, und ich will Flüsse zu Inseln machen und Seen trocken legen.“ Um Nichts weniger lehrt auch der göttliche Sänger einen schnellen Untergang der Gottlosen, wenn sie auch durch die Langmuth Gottes einige Zeit mächtig sind. Denn „ich sah den Gottlosen erhöht und aufgerichtet wie die Cedern des Libanon; ich ging vorüber, und siehe, er war nicht mehr, und ich suchte ihn, und es fand sich seine Stätte nicht.“ 3

1: Ps. 7, 13.
2: Is. 42, 14.
3: Ps. 36, 35.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Cyrills Leben und Schriften
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger