Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Paul Koetschau, Allgemeine Einleitung über Leben und Schriften des Origenes. In: Origenes, Schriften vom Gebet und Ermahnung zum Martyrium. Aus dem Griechischen übersetzt von Paul Koetschau. (Bibliothek der Kirchenväter, 1. Reihe, Band 48) München 1926.
Allgemeine Einleitung über Leben und Schriften des Origenes

B. Die Schriften des Origenes

Zweite Gruppe: Homilien

Die zweite und wohl größte Gruppe der Origenesschriften wird von den Homilien gebildet. Von diesen ist oben S. 57-60 gehandelt worden. In dem Verzeichnis des Hieronymus werden folgende Homilien zum Alten Testament erwähnt1: zur Genesis 16 (nicht 17), nach 244 gehalten, wie wohl die meisten Homilien zum Alten Testament; zu Exodus 13 (nicht 8); zu Leviticus 16 (nicht 11), vor den Homilien zu Jeremia gehalten, vgl. In Lev. hom, XI 3 (VI 397, 15 ff.); zu Numeri 28, nach hom. XI 3 (VII 81, 1) in Cäsarea (so Harnack) gehalten; zu Deuteronomium 13, vor den Homilien zu Lukas gehalten, vgl. In Luc. hom. VIII, Lom. V 113; zu Josua 26, nach den Jeremiahomilien und etwa 249/50 gehalten, vgl. In Lib. Jesu Nave hom. XIII 3 und IX 10 (VII 373,14f. und 356, 24 ff.); zu dem Richterbuch 9 vor dem Hohelied-Kommentar (In Cant. Prol., Lom. XIV 317), „wohl bald nach 235" (Harnack) gehalten; über das Osterfest 8; zum 1. Buch der Königreiche 4, nach 241 gehalten, vgl. Erich Klostermann, Orig. III Einl S. XLIVff.; zu Hiob 22, vor den Ezechiel-Homilien, [S. 72] vgl. In Ezech. hom. VI 4 (Lom. XIV 84 f.), gehalten; zu den Proverbien 7; zum Prediger Sal. 8; zum Hohenlied 2; zu Jesaia 32; zu Jeremia 14 (vielmehr 45 nach Cassiodor), nach den Homilien zum Psalter und Leviticus, und vor denen zu Ezechiel and zu Josua, also nach 244 gehalten, vgl. Erich Klostermann, Orig. III Einl. S. X; zu Ezechiel 12 (Hieron. 14), nach den Jeremiahomilien (In Ezech. hom. XI 5, Lom. XIV 150) und nach 244 gehalten; zu 63 Psalmen sind im ganzen 120 Homilien aufgezählt, die wohl in den letzten Jahren vor der Verfolgung des Decius (so Harnack a. a. O. S. 44) gehalten sind. Endlich nennt das Verzeichnis am Anfang noch: ,,Mistarum omeliarum lihros II" (bei Hilberg S. 255, 16), d. h. wohl zwei Bücher Homilien über vermischte Texte. Im ganzen werden also für das Alte Testament etwa 383 Homilien genannt, wenn wir die Verbesserungen zu dem Verzeichnis des Hieronymus berücksichtigen. Zum Neuen Testament führt das Verzeichnis folgende Homilien an: zu Matthäus 25, nach 245 (Harnack) gehalten; zu Lukas 39 (tatsächlich waren es wohl mehr), vor dem Matthäus- und Johannes-Kommentar (vgl. In Matth. XIII 29 a. E., Lom. III 264, und In Joh. XXXII 2 a. A., IV 426, 9 f.) gehalten, von Origenes selbst ediert; zur Apostelgeschichte 17, nach 245 gehalten; zum 2. Korintherbrief 11; zum 1. (?) Thessalonicherbrief 2; zum Galaterbrief 7; zum Brief an Titus 1; zum Brief an die Hebräer 18. Man vermißt die Angabe der Homilien zum 1. Korintherbrief, die sicher vorhanden gewesen sind (vgl. E. Klostermann in seiner Ausgabe des Briefs an Paula S. 868, Z. 183); auch sonst scheint gerade hier die Überlieferung sehr lückenhaft zu sein. Für das Neue Testament sind hier nur 120 Homilien genannt, für die ganze Bibel also 503 Homilien; hiermit vergleiche man die Zahl des Hieronymus: „mille et eo amplius tractatus" (s. oben S. 59), um zu erkennen, daß etwa die Hälfte verloren gegangen ist. Das Verzeichnis fügt noch zu den Homilien hinzu: Ermahnung an Pionia (wohl fehlerhaft überliefert), 2 Homilien über das Fasten und über monogami et trigami, endlich 2 Homilien in Tarsus: ziemlich unklare Angaben, deren Deutung schwierig ist. Erhalten sind von den [S. 73] Homilien in griechischer Sprache nur 20 Jeremia-Homilien und die Homilie zu 1. Sam. 28, 3 ff. (die Hexe von Endor), beides von Erich Klostermann, Origenes Werke Bd. III, herausgegeben. Ferner sind in lateinischer Übersetzung erhalten: 16 Homilien zur Genesis, 13 zu Exodus, 16 zu Leviticus, 28 zu Numeri, 26 zu Josua, 9 zum Richterbuch, 1 zum 1. Samuelisbuch, 9 zum Psalter (alle diese von Rufinus übersetzt); ferner 2 zum Hohenlied, 9 zu Jesaia, 14 zu Jeremia, 14 zu Ezechiel, 39 zum Lukasevangelium (diese letzteren von Hieronymus übersetzt).

1: Fehler in den überlieferten Zahlen werden hier verbessert

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
A. Das Leben des Orig...
B. Die Schriften des ...
. . Der Schriftsteller
. . Erste Gruppe: Bibel
. . Zweite Gruppe: Homilien
. . Dritte Gruppe: Polemica
. . Vierte Gruppe: Praktische ...
. . Fünfte Gruppe: Briefe
. . A. Vor 230/31 in Alexa...
. . B. Nach 230/31 in Cäs...

Einleitung zu:
Vom Gebet (De oratione) (Origenes († 253/54))
Ermahnung zum Martyrium (Exhortatio ad martyrium) (Origenes († 253/54))
Gegen Celsus (Contra Celsum) (Origenes († 253/54))

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger