Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
XIX. Rede

15.

[Forts. v. [S. 402] ] Es wird noch eine Aufzeichnung und einen Aufzeichnenden von anderer Art geben1. Vielleicht hast du gehört von einem Buche der Lebenden und einem Buche derer, welche gerettet werden? Wir alle werden eingeschrieben werden, bzw. jeder ist bereits seiner Lebensführung entsprechend eingetragen. Reichtum hat dort keinen Vorzug und Armut ist nicht im Nachteil; Schönheit, Anfeindung und alle die übrigen Umstände, durch welche sich in diesem Leben das Gericht beeinflussen läßt, haben dort keine Bedeutung. Der Finger Gottes hat uns alle eingeschrieben, und am Tage der Offenbarung wird uns das Buch geöffnet werden. Der kleine und der große Mann ist dort eingetragen, der Diener zugleich mit dem Herrn, um mit Salomon zu reden2, ferner der König zugleich mit dem Untertan, der Steuerbeamte mit dem Steuerpflichtigen und die Herrlichkeit ist nahe bei . . . Doch ich will das unschöne Wort nicht aussprechen. Wie wir die Listen führen, so wird die Liste über uns geführt werden. Zeige dich uns milde und gütig, und du wirst dir eine günstige Aufzeichnung verschaffen.

1: Diese werden den Steuerlisten und Steuerbeamten gegenübergestellt.
2: Vgl. Job 3, 19.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. XI. Rede
. XII. Rede
. XIII. Rede
. XIV. Rede
. XV. Rede
. XVI. Rede
. XVII. Rede
. XVIII. Rede
. XIX. Rede
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. XX. Rede

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger